Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Sandsteinbrüche so gut wie gerettet

Einigung steht bevor Sandsteinbrüche so gut wie gerettet

 Eine weitere Hürde ist genommen: Am Freitag wird über die Zukunft der Obernkirchener Sandsteinbrüche entschieden. Der Landkreis jedenfalls, dem Großteile des Geländes gehören, stellt sich nicht quer. Ein Verkauf der Steinbrüche würde 34 Arbeitsplätze retten.

Voriger Artikel
IGS-Oberstufe: SPD Nienstädt stützt Kreis
Nächster Artikel
VHS schult Alltagsbegleiter für Senioren

Das Gelände der Obernkirchener Sandsteinbrüche GmbH.

Quelle: fwi

Landkreis (jcp). Offen war zuletzt, wie der Kreis in Sachen Pachtvertrag entscheiden würde. Der potenzielle Käufer des Obernkirchener Unternehmens hatte als Bedingung gestellt, dass alles beim Alten bliebe – der Preis also nicht plötzlich in die Höhe schießt oder der Landkreis sich gar ganz dagegen entscheidet, das Areal weiter zu verpachten.

 Landrat Jörg Farr hatte im Gespräch mit den SN zwar bereits angedeutet, der Kreis werde dem Verkauf nicht im Weg stehen. Jetzt allerdings ist es in einem Gespräch zwischen Verwaltungsspitze, Kaufinteressent sowie den Insolvenzverwaltern Katja Kuhlmann und Sascha Bibiha offiziell zu einer Einigung gekommen. Bibiha: „Es hängt nichts mehr am Landkreis. Die Entscheidung liegt beim Käufer.“ Bis Ende der Woche will Bibiha den umfassenden Kaufvertrag fertig aufsetzen. Am Freitag soll dieser unterschriftsreif sein.

 Interessiert am Kauf ist ein Bauunternehmen aus der Region. Über den Namen der Firma haben die Beteiligten ebenso Stillschweigen vereinbart wie über den Preis. Der mögliche Käufer werde aber im Fall einer positiven Entscheidung die Mitarbeiter der Sandsteinbrüche übernehmen, erklärt Rechtsanwalt Bibiha.

 Im November vergangenen Jahres war die drohende Zahlungsunfähigkeit der Obernkirchener Sandsteinbrüche bekannt geworden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg