Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Schaumburger Tracht schafft’s nach Berlin

Ausstellung in Berlin Schaumburger Tracht schafft’s nach Berlin

Rote Röcke, Flügelhauben, großer Putz: Unter dem Motto „Nach Neuem Trachten“ dominieren seit gestern zahlreiche Exponate, angeregt durch die zeitgenössischen Gewänder, die Niedersächsische Landesvertretung in Berlin.

Voriger Artikel
Wir sind beim Papst
Nächster Artikel
Die Zeit der Riesen ist vorbei

Die hannoverschen Studenten haben sich von der Schaumburger Tracht inspirieren lassen.

Quelle: pr.

Berlin/Landkreis. Studenten der Hochschule Hannover hatten in ihren Arbeiten Traditionelles und Gegenwärtiges vereint.

 Vor zahlreichen Gästen haben die beiden Staatssekretäre Andrea Hoops und Michael Rüther gemeinsam mit Vertretern der Schaumburger Landschaft und Verleger Dietrich zu Klampen die gleichnamige Ausstellung eröffnet. „Die Studenten haben auf das Feinste die Bilder mit den Moden präsentiert“, freute sich zu Klampen, in dessen Verlag das entsprechende Buch erschienen ist. Dabei werden die Exponate auch multimedial präsentiert. Zugleich hätten die Ausstellungsmacher eine „hervorragende Atmosphäre“ in der Landesvertretung geschaffen.

 Die Modekreationen der hannoverschen Studenten sollen außerdem bei der „Fashion Week“ in Berlin auf dem Laufsteg gezeigt werden. Geplant ist der Termin für Montag, 19. Januar, von 19 Uhr an in der Landesvertretung in der Bundeshauptstadt.

 Als Repräsentant des Landkreises Schaumburg war zum Beispiel der Geschäftsführer der Schaumburger Landschaft, Sigmund Graf Adelmann, vor Ort in Berlin. Die Bedeutung der Ausstellung für ihn: „Wir kopieren keine Großstadtkonzepte für unsere Region, sondern gehen mit unserer Region in einen internationalen Rahmen.“ International? Durchaus: „Nach Neuem Trachten“ wird die Region Niedersachsen auf der Weltausstellung Expo im kommenden Jahr in Mailand repräsentieren.

 Für den Vorsitzenden der Schaumburger Landschaft, Klaus-Henning Lemme, hält das Projekt „Schaumburger Trachten lebendig“. Es sei zukunftsweisend – habe es sich doch zuvor bei den Trachten um ein Kulturgut gehandelt, „das nur eine kleine Gruppe von Leuten interessiert“.bes, jcp

 Adelmann, Sigmund, Dormann, Hennig, Giebel, Knut; „Nach Neuem Trachten“; erschienen bei zu Klampen, 277 Seiten; 29,80 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg