Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Schaumburgs „facettenreiche Vielfalt“ erleben

Landkreis / Regionalschau Schaumburgs „facettenreiche Vielfalt“ erleben

Sekt und so manche Köstlichkeit zum Start des Mega-Wochenendes: Bei prickelnden Getränken, kulinarischen Leckereien und zu den jazzigen Klängen der Band „Unique“ haben am Donnerstagabend rund 300 geladene Gäste den Auftakt der Schaumburger Regionalschau auf dem Stadthäger Festplatz gefeiert.

Voriger Artikel
45 Jahre mit Stoppuhr und Maßband im Einsatz
Nächster Artikel
Shooting-Star der Kochszene gibt Küchentipps

In Sektlaune: Rund 300 Gäste stimmen sich am Donnerstagabend im Gastrozelt auf die kommenden Messe-Tage ein.

Quelle: rg

Landkreis (kcg). Landrat Jörg Farr, der die größte Wirtschaftsschau in der Region im Gastronomie-Zelt eröffnete, lobte vor allem das Engagement der Aussteller, die eine solche Schau überhaupt erst möglich machen würden. Aber auch die finanzielle Unterstützung der Sponsoren und die „sehr professionelle“ Vorbereitung der Messe durch das Team der Veranstaltungsagentur „Festfabrik“ hätten dazu beigetragen, die Regionalschau mit ihrem „qualitativen Anspruch“ umzusetzen.

Farr verwies in seiner Eröffnungsrede auf die Bedeutung der Regionalschau, die vor allem in Zeiten des wirtschaftlichen Aufschwungs für die Unternehmen und Betriebe in Schaumburg eine wichtige Gelegenheit sei, Auftragsbücher zu füllen und „sich wieder ins Gespräch zu bringen“. So spiele die Messe für die Wirtschaftsförderung des Landkreises eine zentrale Rolle: Die Beiträge der Sponsoren seien auch dazu genutzt worden, Existenzgründern und kleinen Betrieben die Teilnahme an der Schau zu ermöglichen, sagte Farr.

Auch Fritz Pape, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Schaumburg, betonte im Gespräch mit Uwe Graells – der SN-Chefredakteur führte als Moderator durch den Abend – die Wichtigkeit der Regionalschau für das Handwerk. „Für die Betriebe ist das eine runde Sache, die sich lohnt. Das haben die vergangenen Jahre gezeigt.“

Für Martin Wrede, Leiter der IHK-Geschäftsstelle in Stadthagen, spielt die Wirtschaftsmesse vor allem in Sachen Ausbildung eine große Rolle. So diene die Schau nicht nur dazu, die Schaumburger Wirtschaft „in ihrer facettenreichen Vielfalt“ darzustellen. Sie biete den Betrieben eben auch die Chance, sich als „interessanter Arbeitgeber“ für junge Leute zu präsentieren. Jugendliche hätten darüberhinaus die Gelegenheit, sich einen Überblick über die zahlreichen Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten im Schaumburger Land zu verschaffen.

Die Schaumburger Regionalschau 2011 steht unter dem Motto „Leistung und Lebensqualität“ und ist von Freitag bis Sonntag täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Insgesamt präsentieren sich mehr als 240 Aussteller in fünf Hallen und auf dem riesigen Freigelände.

Der Eintritt ist frei. Parkplätze stehen auf dem Faurecia-Gelände, auf dem ehemaligen Otis-Areal sowie im Parkhaus am Bahnhof kostenlos zur Verfügung. Alle 20 Minuten fahren Busse von den Parkplätzen zum Festplatz.
Das Programm der Messe ist im Internet unter www.schaumburger-regionalschau.de einsehbar.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg