Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Schnee und Glätte verursachen viele Unfälle

Straßen rund um Bückeburg Schnee und Glätte verursachen viele Unfälle

Der abrupte Wintereinbruch hat am Sonntag vielerorts für gefährlich glatte Straßen gesorgt. Allein in Bückeburg gab es drei Verkehrsunfälle. Dabei konnte nicht immer nur der starke Schneefall als Ursache herhalten. In Obernkirchen beging eine 35-Jährige nach einem Unfall beim Rückwärtsfahren Fahrerflucht.

Voriger Artikel
Keine schnelle zweite IGS-Oberstufe
Nächster Artikel
Tennet: Alternativtrasse für Südlink ist schlechter

Allein auf der Cammer Straße gerieten zwei Autos ins Schleudern und landeten im Straßengraben.

Quelle: Symbolfoto, dpa

Bückeburg. Um 15 Uhr krachte es auf der Bundesstraße 83 in Bückeburg. Dort wollte eine 35-jährige Frau aus Bad Oeynhausen mit ihrem Fiat-Pkw aus Hasengarten kommend nach links in die Abfahrt zur Rintelner Straße abbiegen. Durch den starken Schneefall übersah die Frau den entgegenkommenden VW-Pkw eines Fahrers aus Gronau. Im Einmündungsbereich stießen beide Fahrzeuge zusammen. Die Fahrerin des Fiat und ihre beiden Mitinsassen, zwei Kinder im Alter von neun und elf Jahren, wurden leicht verletzt.

Auch in Bad Eilsen kam es am Nachmittag zu einer Kollision. Hier stiegen um 16.45 Uhr auf der Friedrichstraße zwei Fahrzeuge mit einem Rettungswagen zusammen. Zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme war die Verkehrslage an der Einmündung zur Obernkirchener Straße chaotisch, berichtet die Polizei. Die Gründe für die Unfallursache und die aus der Kollision resultierenden Schäden werden nun aufgearbeitet.

Zwei Autos landen im Straßengraben

Ein Unfallschwerpunkt war am Sonntagabend der Cammer Brink in Bückeburg. Auf der verschneiten und glatten Kreisstraße 3 fuhr gegen 21.15 Uhr ein 20-jähriger aus Stadthagen von Minden kommend in Richtung Bückeburg. Womöglich aufgrund seiner Geschwindigkeit kam der Fahrer des Opel-Pkw ins Schleudern und landete nach Überfahren eines Verkehrsschildes im Straßengraben auf dem Dach. Der Stadthäger blieb unverletzt.

Fast an der gleichen Stelle kam wenig später gegen 21.30 Uhr auch ein 32-jährige Bückeburger mit seinem Pkw Mercedes ins Schleudern geraten und rutschte in den Straßengraben. In diesem Fall war jedoch nicht allein die Glätte Schuld: Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Mercedes mit abgefahrenen Reifen unterwegs war.

Auch ein Unfall in Obernkirchen war nicht der Witterung geschuldet. Auf dem Kammweg fuhr eine 35-jährige Obernkirchenerin beim Rückwärtsfahren an der Kreissporthalle mit ihrem Ford-Pkw gegen einen geparkten Renault-Pkw und verursachte einen Sachschaden. Die Frau flüchtete, konnte jedoch von einem Zeugen beobachtet werden. Polizeibeamte suchten daraufhin die Verursacherin zu Hause auf und konfrontierten sie mit ihrem Fehlverhalten. Gegen die 35-jährige wird nun mit dem Vorwurf einer Unfallflucht ermittelt.

r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg