Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Seit Jahresbeginn rund 200 Flüchtlinge aufgenommen

Serbien an der Spitze Seit Jahresbeginn rund 200 Flüchtlinge aufgenommen

Seit Jahresbeginn sind rund 200 Flüchtlinge im Landkreis Schaumburg angekommen.

Voriger Artikel
Landgericht verurteilt Landwirts-Paar wegen Betruges
Nächster Artikel
40 Jahre - 40 Köpfe: Der SN-Rückblick

Symbolbild

Quelle: dpa

Landkreis. Deren Gesamtzahl belief sich nach Angaben der Kreisverwaltung Mitte Februar, dem aktuellsten Stand der statistischen Erfassung, auf 950 Personen. Das entspricht einem Anteil von 0,61 Prozent an der Gesamtbevölkerung. Stadthagen hat nach Rinteln die meisten Asylsuchenden aufgenommen.

Nach Angaben des Ersten Kreisrats Klaus Heimann hat die Landesaufnahmestelle dem Landkreis für das laufende Jahr weitere 600 Flüchtlinge zugewiesen. „Diese Quote kann freilich jederzeit nach oben korrigiert werden“, fügte er hinzu.

Was die Herkunft der Asylsuchenden angeht, stellen laut einer Statistik des Kreissozialamtes von Dezember 2014 Staaten auf dem Balkan einen deutlichen Schwerpunkt dar. Dabei stellt Serbien mit 20 Prozent mit Abstand den größten Anteil. Es folgt der Kosovo mit 10,3 Prozent. An dritter Stelle rangiert Albanien mit 7,3 Prozent. Aus Montenegro stammen 6,2 Prozent der hiesigen Flüchtlinge, aus Bosnien-Herzegowina kommen 5,3 Prozent und aus Mazedonien 3,2 Prozent.

Nennenswerte Anteile weisen auch die Bürgerkriegsländer Syrien (6,7 Prozent) und Irak (3,3 Prozent) auf. Fünf Prozent der Flüchtlinge in Schaumburg kommen aus der Türkei und 3,5 Prozent aus der Russländischen Föderation. Insgesamt jeder zehnte Zufluchtsuchende stammt aus Afrika.

Unter den Asylbewerbern stellen der angegebenen Statistik nach die Männer mit 54,6 Prozent die Mehrheit. Ein großer Anteil von 43,2 Prozent ist jünger als 18 Jahre und damit zum Teil im Kindergartenalter oder schulpflichtig. 56 Prozent sind im Alter zwischen 19 und 65 Jahre. Nur 0,8 Prozent hingegen sind im Seniorenalter.

Die meisten der Flüchtlinge kommen in Familienverbänden und als Alleinerziehende mit Kindern. Insgesamt 440 Personen leben in Familien, davon der größte Anteil (234 Personen) in Familien mit drei oder mehr Kindern. 96 Personen leben in Haushalten von Alleinerziehenden mit Kindern. 62 der Flüchtlinge wohnen in Mehrpersonen-Haushalten ohne Kinder. Die Anzahl der Alleinstehenden beläuft sich auf 173. Durch Kriegswirren und deren Folgen kommen auch Kinder in Schaumburg an, die ohne jede familiäre oder sonstige Anbindung sind. Deren Zahl belief sich im Dezember 2014 auf 14.

Die meisten der Asylsuchenden sind nach Angaben des Kreissozialamtes (Stand Februar 2015) in Rinteln (245) untergebracht. In Stadthagen leben 202 Zufluchtsuchende, in Bückeburg 153, in Bad Nenndorf 81 und in Obernkirchen 71. Geringer ist die Zahl in den Landgemeinden.

So wohnen beispielsweise in der Samtgemeinde Niedernwöhren 22 Flüchtlinge, in der Samtgemeinde Nienstädt 21, in der Samtgemeinde Sachsenhagen 30 und in der Gemeinde Auetal elf. Der Anteil an der Gesamtbevölkerung schwankt zwischen 0,17 Prozent (Auetal) und 0,97 Prozent (Rinteln).

„Wir versuchen im Sinne unseres Konzeptes der dezentralen Unterbringung auf eine möglichst gleichmäßige Verteilung der Flüchtlinge im Landkreis hinzuwirken“, berichtete Heimann dazu. ssr

Wie Hartz IV

Flüchtlinge, die Zahlungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten, bekommen monatlich 390 Euro an Geldleistung sowie die Kosten für die Unterkunft. Das entspricht den Leistungen, die Hartz IV-Empfängern zustehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg