Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Selbstständigkeit erhalten
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Selbstständigkeit erhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 10.02.2017
Marlena Kaschel und Bernd Schade gehören zum Pflegeteam des DRK Schaumburg. Quelle: pr.
Anzeige
Landkreis

Ziel sei es, dass die Menschen „nur noch in Ausnahmen ins Pflegeheim müssen“. Insgesamt werden derzeit ungefähr 1000 Kunden vom hiesigen DRK gepflegt, betreut und beraten. Bei der Tagesbetreuung stehe vor allem die soziale Komponente im Vordergrund. Die Kunden werden zuhause abgeholt und können dann den Tag in Gesellschaft verbringen und der Einsamkeit entfliehen. Bis Ende des Jahres soll laut Hoffmann zu der Tagespflegeeinrichtung in Stadthagen eine weitere im Raum Nenndorf/Rodenberg hinzukommen.

Größter Anbieter in der Region

Beim Betreuten Wohnen, das beim DRK in Stadthagen, Bad Nenndorf und Bückeburg möglich ist, können die Menschen hingegen weiterhin selbstständig wohnen, im Bedarfsfall aber das DRK-Pflegeangebot in Anspruch nehmen. Mit dem mobilen Notruf ist der Kreisverband Hoffmann zufolge der größte Anbieter in der Region. Das System gewährleistet, dass im Notfall rund um die Uhr Hilfe gerufen werden kann.

Fachkundige Beratung ist nach Angaben des Geschäftsführers unter anderem auch bei der Begutachtung zur Einstufung der Pflegegrade nötig, „da durch das Pflegestärkungsgesetz II die Kriterien für die Einstufung deutlich komplizierter geworden sind“.

Kontakt: DRK Kreisverband Schaumburg e.V., Bornemannstraße 1, 31683 Obernkirchen, Telefon (05724) 97200. tbh

Anzeige