Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Sommer-Sale in Schaumburg läuft gut

Reißender Absatz Sommer-Sale in Schaumburg läuft gut

"Yes, we can Sale“ oder „Wir machen Schluss… Verkauf“ sowie „Nochmals reduziert“ können Besucher in Innenstädten, Einkaufscentern und Passagen derzeit häufig lesen. Es ist Sommerschlussverkauf (SSV) oder wie es jetzt eigentlich heißt: „Sale“. Diese Rabattaktionen laufen in vielen Geschäften, nicht nur in Stadthagen und Bückeburg, bereits seit Wochen.

Voriger Artikel
2,5 Millionen für Sanierungsmaßnahmen
Nächster Artikel
Festival "Umsonst & Draußen" brummt

Viele Geschäfte locken mit Preisnachlässen.

Quelle: dpa

Landkreis. „Den klassischen SSV gibt es ja nicht mehr“, weiß Brigitte Rother-Treitz, „Da es überall über das ganze Jahr Angebote gibt, warten die Leute nicht mehr so gezielt auf die 14 Tage am Ende der Saison“, so die Geschäftsführerin vom Modegeschäft „Die Zwei“ in Stadthagen weiter. Allerdings sei die Sommerware trotzdem „gut abgeflossen“. Schließlich habe es Rabatte von bis zu 50 Prozent gegeben. „Viel ist nicht mehr da“, sagt Rother-Treitz. Besonders 7/8 Hosen, T-Shirts und Sommerjacken waren schnell vergriffen.
Auch beim Textilgeschäft Stilhaus am Markt in Stadthagen seien nur noch „sehr wenig reduzierte Restartikel“ zu ergattern, wie Sabine Grote, Vertreterin der Geschäftsleitung, preisgibt. Trotz des wechselhaften Wetters sei man sehr zufrieden, viele Kunden haben bei bis zu 80 Prozent reduzierten Artikeln nicht widerstehen können. „Aber eine letzte Chance gibt es noch“, so Grote. Shirts, Kleider und „ein, zwei Röcke“ wären noch zu haben.
Bei Intersport Kreft können Schnäppchenjäger ebenfalls auf ihre Kosten kommen. „Wir wollen die Ware ja nicht bis zur nächsten Saison schleppen“, sagt Geschäftsführer Jochen Kreft lachend. Obwohl man auch über das Jahr verteilt Rabattaktionen anbietet, gebe es immer „Eskalationsstufen zu den beiden Saisons“, wie Kreft bestätigt. 50 bis 70 Prozent Preisnachlass seien beim Sport- und Modegeschäft keine Seltenheit. Zurzeit rar gesät sind dort allerdings Bademoden. „Kurz vor dem Urlaub haben viele Leute schnell eine Badehose oder einen Bikini gebraucht“, so Kreft.
Auch bei Elke Garrelfs von der Boutique „Duo“ in Bückeburg steht noch der Sommer im Fokus. „Ich habe noch viel reduzierte Ware.“ T-Shirts und Tuniken sind bei ihr gefragt sowie Kleider und Röcke. Die Stammkunden kennen das Sortiment und fragen gezielt nach. Im „Duo“ startet der „Sale“ verstärkt in den kommenden Wochen. „Ich mag den klassischen SSV ab Ende Juli“, so die Inhaberin.
„Momentan sind bei uns luftige Kleider oder Blusen gefragt“, sagte Martina Kruse, Inhaberin vom „Loft“ und „Augusta“. „Wir bekommen wöchentlich neue Ware“, so Kruse weiter. Kräftige Farben seien jetzt im Trend wie Pink, Gelb oder Grün. Der „Sale“ geht bei ihr noch bis Anfang August.
Kruse ist allerdings schon auf den Herbst eingestellt und hat bereits die ersten Ponchos sowie Strickjacken verkauft. „Die Marlene-Hose kommt wieder. Und es wird kuschelig“, verrät Kruse.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg