Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Sorgenfalten bei Bürgerstiftung Schaumburg

Null-Zinsen schmälern die Erträge Sorgenfalten bei Bürgerstiftung Schaumburg

Die Bürgerstiftung Schaumburg hat im vergangenen Jahr 53 Projekte mit rund 80  000 Euro unterstützen können. Ob diese Fördersumme auch in den kommenden Jahren zur Verfügung steht, ist fraglich.

Voriger Artikel
Mitgliederversammlung der Schaumburger Landschaft
Nächster Artikel
Schöttelndreier: Schaumburg in Person
Quelle: pr.

Bückeburg. Dies wurde beim Stifterforum im Le-Theule-Saal deutlich. Die gegen Null tendierenden Zinsen bereiten den Verantwortlichen erhebliche Sorgen. „Die Erträge sind das zentrale Thema der Zukunft“, sagte der Vorsitzende des Stiftungsvorstandes, Rolf Watermann, in einem Ausblick auf das laufende Jahr: „Die 80 000 Euro sind mit den heutigen Möglichkeiten nicht mehr zu erreichen.“ Die Stiftung müsse Stellschrauben justieren, um eine gute Balance zwischen Sicherheit und Rendite zu erreichen. Eventuell müsse darüber nachgedacht werden, weniger Stiftungsgelder, aber dafür mehr Spenden einzusammeln.

Wie Vorstand Oliver Bruns bei der Erläuterung der Bilanz der Bürgerstiftung und der vier Treuhandstiftungen sagte, zehre die Stiftung momentan noch von langfristig angelegten Mitteln sowie einer erfreulichen Entwicklung eines Investments in einen Fonds, der speziell auf Stiftung zugeschnitten ist: „In Zukunft werden wir mit einer permanent kleiner werdenden Marge leben müssen.“

Folglich sei eine Umstrukturierung notwendig oder aber einige Projekte können nicht mehr so wie bisher oder gar nicht mehr gefördert werden: „Keine Gießkanne für viele, sondern fühlbare Beträge für Beteiligte“, machte Bruns deutlich. Sowohl Watermann und Bruns als auch der Vorsitzende des Stiftungsrates, Gebhard Hitzemann, betonten: „Das Stiftungskapital wird nicht angegangen.“

Beim Kapital gab es im vergangenen Jahr eine erfreuliche Entwicklung. Mit der Margarete-Lindemeier-Kremer-Stiftung ist eine vierte Treuhandstiftung in Höhe von knapp 300 000 Euro dazu gekommen, eine Fünfte könnte dieses Jahr hinzukommen, gaben sich die Verantwortlichen zuversichtlich. Auch das Stiftungskapital der Bürgerstiftung stieg noch einmal um knapp 30 000 Euro und beträgt jetzt fast 520 000 Euro.

Insgesamt verwaltet die Bürgerstiftung ein Stiftungsvermögen von knapp 3,346 Millionen Euro: Rund eine Million Euro ist in Grund, Boden und Gebäude angelegt und bringt so konstante und verlässliche Erträge ein. 310 000 Euro umfasst die Finanzanlage und knapp zwei Millionen Euro sind als Guthaben bei Kreditinstituten und Kassenbeständen gebunden. Mit der Stiftungssumme gehört die Bürgerstiftung Schaumburg zu den 20 größten Stiftungen Deutschlands. „Darauf sind wir stolz“, so Hitzemann.

Im vergangenen Jahr förderte die Bürgerstiftung insgesamt 53 Projekte an Schulen und Kindergärten, bei Vereinen und anderen Einrichtungen. Dazu zählt das Projekt „Leselust“, das inzwischen 110 Lesepaten hat, das Projekt „Wählen gehen“ für Schüler. Auch das Jugendblasorchester Rinteln, die Aktionen zu 150 Jahren Max und Moritz sowie aber das Konzert zu 400 Jahren Stadtkirche bekamen Geld von der Bürgerstiftung.

Seit Jahren unterstützt die Bürgerstiftung das Projekt „Einstieg ins Leben“ der Arbeiterwohlfahrt (Awo) mit 4000 Euro pro Jahr. Anlässlich des Stifterforums stellten Awo-Geschäftsführerin Heidemarie Hanauske und ihre Mitarbeiterinnen Ulrike Dommnich und Gisela Schäfer die Arbeit vor. Junge Eltern werden dabei Erziehungskompetenzen sowie der Umgang mit Behörden und Ämtern vermittelt. Zudem wird darauf geachtet, dass die jungen Erwachsenen ihren Schulabschluss nicht aus den Augen verlieren.  rc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg