Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
„Spätlese – Die Messe für die besten Jahre“

Veranstaltung der SN „Spätlese – Die Messe für die besten Jahre“

Mit 66 Jahren ist noch lange nicht Schluss“ sang Udo Jürgens einst. Ein Satz, der heute mehr denn je gilt. Begriffe wie Best Ager oder Generation Gold beschreiben die neue Lebenslust und Aktivität vieler Menschen dieser Generation. An genau diese Zielgruppe richtet sich „Spätlese – die Messe für die besten Jahre“.

Voriger Artikel
VHS schult Alltagsbegleiter für Senioren
Nächster Artikel
Wer hat vermissten Rintelner gesehen?

Landkreis (mab). Premiere ist am 23./24. April in der Stadthäger Festhalle. Auf Stadthagens erster Messe dieser Art, für den Namen stand die Seniorenredaktion der Schaumburger Nachrichten Pate, können sich Besucher über die vielfältigen, speziell auf ihre Altersgruppe zugeschnittenen Angebote informieren. Vertreten sein werden Unternehmen und Dienstleister unter anderem aus den Bereichen Sport, Gesundheit, Wohnen, Reisen, Vorsorge und Finanzen. „Spätlese – Die Messe für die besten Jahre“ gibt einen Überblick über die zahlreichen Möglichkeiten, die das Alter heutzutage bereithält. Dafür sorgen Aussteller aus allen Branchen, aber auch Fachvorträge an beiden Tagen. Besucher können dabei nicht nur durch die Festhalle mit mehr als 40 Messeständen schlendern, sondern finden weitere Angebote auf dem weitläufigen Außengelände. Interessierte Firmen, Institutionen und Vereine haben noch bis zum 18. März die Möglichkeit, sich für eine Teilnahme als Aussteller anzumelden. Alle erforderlichen Informationen, etwa zu Preisen und Leistungen, sind auch im Internet unter www.sn-online.de/Spaetlese zu finden beziehungsweise stehen dort zum Download bereit.

Wer seine Anmeldung noch bis zum 12. Februar abgibt, kann gleich doppelt punkten: Frühbucher erhalten fünf Prozent Ermäßigung auf ihre Standmiete und zusätzlich ein Firmenporträt in den SN.

Fragen rund um die Messe beantwortet darüber hinaus die Projektverantwortliche Sarah Dittrich telefonisch unter (0 57 21) 80 92 60 oder per Mail (sn-dittrich@madack.de).

Wichtig: Inhaltlich soll das Messewochenende die ganze Bandbreite an Themen abdecken. Altersvorsorge, Gesundheit und barrierefreies Wohnen sollen ebenso im Fokus stehen wie Freizeitaktivitäten, Mobilität im Alter oder Bildungsangebote. Die Messe ist damit auch als Antwort auf die demografische Entwicklung gedacht. Die Botschaft ist klar: Das Rentenalter muss keinesfalls zu sozialer Isolation führen, sondern bietet viel Lebenswertes für ältere Menschen, die noch mitten im Leben stehen.

Die Daten im Überblick: Die Termine sind Sonnabend und Sonntag, 23. und 24. April. Geöffnet ist an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Veranstalter sind die Schaumburger Nachrichten. mab

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg