Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
Start für EU-Förderperiode

Geld nach Schaumburg Start für EU-Förderperiode

 „Mit der neuen EU-Förderperiode sind für den Landkreis und die Kommunen in Schaumburg große Chancen verbunden.“ Diese Überzeugung hat der Erste Kreisrat Klaus Heimann im Anschluss an die landesweite Auftaktveranstaltung zur EU-Förderperiode bis 2020 in Göttingen vertreten.

Voriger Artikel
Notfälle werden nicht in Rinteln behandelt
Nächster Artikel
Großeinsatz-Training in Barme

Landkreis. Dort waren neben Heimann auch einige Bürgermeister aus Schaumburg präsent. Teil der Periode ist das „Leader“-Programm zur Förderung des ländlichen Raums. Hier werden in die Regionen „Schaumburger Land“ und „Westliches Weserbergland“ (dazu gehören Rinteln und Auetal) jeweils 2,2 Millionen Euro fließen. „Das freut uns sehr, ist doch in der Vergangenheit durch dieses Programm schon viel Gutes auf den Weg gebracht worden“, kommentierte Heimann.

Schwerpunkte für die weiteren Förderprogramme seien die Innovationsförderung, die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit kleinerer und mittlerer Unternehmen, der Umweltschutz (insbesondere die Kohlendioxidreduzierung) und die Armutsbekämpfung. Mittel für die Förderung der Infrastruktur stünden für die hiesige Region hingegen nicht mehr zur Verfügung. „Da sind absolut richtige Schwerpunkte gesetzt worden“, würdigte der Erste Kreisrat die Setzung der Prioritäten.

Landkreis und Kommunen seien jetzt aufgefordert, entsprechende Projekte zu entwickeln und Anträge auf Fördergeld zu stellen. „Es gilt ein Auge darauf zu haben, in welchen Bereichen EU-Geld sinnvoll einzusetzen wäre“, sagte Heimann. Dabei habe man sich einem Wettbewerb mit Anträgen, Konzepten und Projekten aus anderen Landkreisen zu stellen. „Ich bin zuversichtlich, dass wir einiges Geld in Richtung Schaumburg loseisen können.“ Und man werde mit dem EU-Fördergeld „viele von den Dingen fortsetzen können, die uns auch schon in den letzten Jahren sehr geholfen haben“, setzte der Erste Kreisrat ausdrücklich hinzu.  ssr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg