Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Startschuss für die „Coole Schule“
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Startschuss für die „Coole Schule“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 06.08.2017
Aufregung nicht nur bei den Neuzugängen: An der Grundschule am Sonnenbrink sind auch die Eltern gespannt, was auf ihre Schützlinge im neuen Lebensabschnitt zukommt.  Quelle: vr
LANDKREIS

Aufgeteilt auf vier Klassen wurden die 95 Erstklässler, darunter 24 Flüchtlingskinder, an ihrer Grundschule herzlich willkommen geheißen.

Zum Start in den neuen Lebensabschnitt präsentierten die Schüler der 4c den Neuankömmlingen den Schulrap „Coole Schule“. Aufgeregte Mienen waren nicht nur auf den Gesichtern der Kinder, sondern auch auf denen der Eltern, Großeltern und Geschwister zu sehen.

„In diesem Jahr haben wir sehr viele neue Schüler“, sagt Ammon. „Sonst waren es immer etwa 80 Jungen und Mädchen im ersten Jahrgang.“ Der große Ansturm komme auch durch die Flüchtlingskinder zustande. Sorgen macht sich Ammon deswegen keine: „Die meisten waren im Kindergarten und der Rest ist im Vorfeld bereits in unserer Schule gefördert worden.“

Für Schüler und Lehrer der Gerda-Philippsohn-Schule ist die Einschulungsfeier ein doppelter Festtag gewesen: Sie konnten nicht nur 30 neue Schüler aus Sachsenhagen, Wölpinghausen und Auhagen begrüßen, sondern endlich auch die neue Aula der Grundschule einweihen.

Unterstützung vom Gymnasium

Zur Begrüßung stellte Schulleiterin Imke Hermann den ABC-Schützen gleich ihre neuen Wegbegleiter vor. Die beiden ersten Klassen unterscheiden sich nämlich nicht nur nach A und B, sondern auch nach ihren Maskottchen Kater Findus und Rabe Socke. Musikalisch ging es mit dem Lied „Klasse, dass du da bist“ der vierten Klassen und dem Lied vom Zuckertütenbaum der dritten Klassen weiter.

Wegen des Regenwetters musste sich die ganze Einweihungs-Zeremonie zwar anders als geplant im Inneren der Aula abspielen, mit bunten Luftballons mit den Namen der I-Männchen daran in der Hand ging es vor der ersten Unterrichtsstunde aber noch einmal vor die Tür, um sie auf die Reise zu schicken und zu sehen, welcher es am weitesten schaffen wird.

Damit die neuen Klassen überhaupt unterrichtet werden können, muss neben Antje Bartels auch die Schulleiterin selbst einspringen. „Da wir eine offene Stelle nicht besetzen konnten, bekommen wir in diesem Schuljahr aus Stadthagen eine Abordnung vom Wilhelm-Busch-Gymnasium“, verrät eine pädagogische Mitarbeiterin.

Ein weiteres Novum für die Grundschule sind zwei Hilfskräfte, die das Kollegium im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres unterstützen: Nico Schuster und Julia Rose werden in der Organisation, beim Basteln und in anderen Bereichen mit dem besonderen Fokus Sport eingesetzt. vr, geb