Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Täuschend echt: „Transall“ stürzt über Pohle ab
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Täuschend echt: „Transall“ stürzt über Pohle ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 08.05.2011
Einsatzkräfte lassen es „schneien“: Mit Schaum löscht die Kreisfeuerwehrbereitschaft ein brennendes Auto. Quelle: kil
Anzeige

Landkreis (kil). Rund um das Gelände des Baubetriebshofs der Samtgemeinde Rodenberg warteten an vier Stellen Herausforderungen auf die 140 Feuerwehrleute. In 33 Fahrzeugen kamen sie angerauscht, um sämtliche Aufgaben einer KFB - Brandbekämpfung, technische Hilfeleistung, und Wasserförderung – zu trainieren.

Üblicherweise kommt die KFB nur bei Katastropheneinsätzen zum Einsatz, erklärte Pressewart Jens Thürnau. Zwar gebe es solche Fälle in Schaumburg eher selten, dennoch müsse selbstverständlich geübt werden. Die Übung sei angemeldet, trotzdem haben die Einsatzkräfte zu Beginn nicht gewusst, was sie am Einsatzort erwarten würde.

Nach und nach erreichten die Fahrzeuge das Gelände. Es galt unter anderem das Feuer in der „Transall“ zu löschen, einen Autobrand mit Schaum zu stoppen, den Pohler Bach vor auslaufendem Treibstoff zu schützen, Heizölleitungen abzudecken und nach Vermissten zu suchen. Das Löschwasser nahmen sie aus der Pohler Aue. „Die meisten Fahrzeuge haben heute schon Wasser dabei“, gab Thürnau an. Die KFB Nord verfüge allerdings noch über viele ältere Fahrzeuge, die oftmals noch keinen Wassertank hätten.

Nach der Übung zog Bereitschaftsführer Manfred Kleine ein erstes Fazit. „Der erste Eindruck: Es ist gut gelaufen.“ Kleine Pannen, wie der Ausfall einer Pumpe, gehörten dazu und machten die Übung erst realistisch und folglich auch wirksam.

Anzeige