Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Taxifahren teurer
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Taxifahren teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 17.03.2019
Landkreis

Der Grundpreis für eine Taxifahrt beträgt neuerdings vier Euro statt vorher 3,40 Euro. Das ist ein Anstieg um 17 Prozent. Der Kilometerpreis liegt nunmehr bei 2,30 Euro, bislang hatte er 1,90 Euro betragen – damit ist das Entgelt um 21 Prozent geklettert.

Allerdings fallen die Nacht- sowie die Sonn- und Feiertagszuschläge weg. Diese hatten bisher einen Betrag von zusätzlichen 60 Cent zum Grundpreis ausgemacht. Nach der Erhöhung kostet beispielsweise eine Fahrt von Stadthagen nach Bückeburg, die über 15 Kilometer geht, neuerdings 38,50 Euro, bisher waren dafür 31,90 Euro berechnet worden.

Kosten für Taxi-Unternehmen signifikant gestiegen

„Das ist durchaus ein kräftiger Anstieg“, räumt Michael Jäschke vom gleichnamigen Stadthäger Taxi-Unternehmen ein: „Dieser war aber schon lange überfällig.“ Denn die Kosten für die Firmen seien in den vergangenen vier Jahren signifikant gestiegen, betont Jäschke.

Das geht auch aus der Begründung hervor, die dem einstimmigen Beschluss des Kreistages zugrunde liegt. Danach fußt der Anstieg „in erster Linie auf der Erhöhung der Personalkosten in Folge des geänderten gesetzlichen Mindestlohns“. Dieser sei von 2015 bis heute um 69 Cent pro Stunde geklettert, was die Taxi-Unternehmen massiv belastet. Denn der Anteil der Personalkosten an den Gesamtkosten der Firmen betrage 60 Prozent.

Wie Jäschke ergänzt, kommen Kostensteigerungen in anderen Bereichen dazu: Von den gestiegenen Benzinkosten über Anschaffungen und Reparaturen bis zu den Versicherungssummen. Dazu kämen derzeit noch Sonderkosten wie etwa durch den per EU-Recht vorgeschriebenen Wechsel auf digitale Taxameter bei Neuwagen. „Da kostet ein Gerät inklusive Einbau alleine 1200 Euro“, rechnet Jäschke vor. Der Wechsel stehe derzeit häufig an, da die Fahrzeuge alle drei Jahre erneuert werden.

Schaumburger Preise weiter im Mittelfeld

Wie die Kreisverwaltung mitteilt, haben Kalkulationen des Deutschen Taxi- und Mietwagenverbandes ergeben, „dass ein erhöhter Grundpreis von vier Euro zur Kostenabdeckung der Unternehmen erforderlich ist“. Im Vergleich zu umliegenden Landkreises und Städten liege der Taxitarif in Schaumburg auch nach der Erhöhung „weiterhin im Mittelfeld der Nachbarkommunen“.

Die neuen Tarife verursachen übrigens auch zusätzliche Kosten für die Unternehmen. Jedes Fahrzeug muss zu einer Spezialwerkstatt nach Hannover, um das Taxameter neu einstellen zu lassen. Anschließend stand eine Fahrt zur Überprüfung beim Eichamt in der Landeshauptstadt an. Die Gesamtkosten dafür belaufen sich auf rund 125 Euro pro Fahrzeug.

Die meisten Kunden zeigten für die Erhöhung Verständnis, berichtet Jäschke von den ersten Reaktionen der Fahrgäste. „Denen ist durchaus bewusst, dass unsere Kosten erheblich steigen.“

Jäschke weist darauf hin, dass sein Unternehmen „dreimal in den vergangenen vier Jahren über den Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen eine Erhöhung beantragt hatte“. Erst jetzt sei es dazu gekommen. Wie andere Taxi-Unternehmer auch plädiert Jäschke dafür, häufiger kleinere Erhöhungen, „wie bei der Bahn“, vorzunehmen und nicht nach vier Jahren einen so großen Schluck aus der Pulle zu wählen. ssr