Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Tegeler macht sich selbstständig
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Tegeler macht sich selbstständig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 10.03.2015
Stefan Tegeler (rechts) bei der Eröffnung der Regionalschau im Gespräch mit dem Landtagsabgeordneten Karsten Becker. Quelle: Archiv
Anzeige
Landkreis

Wie der 45-Jährige weiter mitteilte, will er „im Bereich der Wirtschaftsberatung tätig werden“. Dabei werde er nicht an eine bestimmte Branche gebunden sein. Seinen Wohnsitz werde er in Schaumburg behalten, „aber beruflich darüber hinaus tätig sein“. Weitere Einzelheiten wollte Tegeler zum gegenwärtigen Zeiptunkt nicht kundtun.

Sein Wechselwunsch habe nichts mit seinem jetzigen Tätigkeitsbereich als Wirtschaftsförderer in der Kreisverwaltung zu tun, betonte der Politikwissenschaftler. „Es ist nicht so, dass mich die Aufgabe hier langweilt oder Ähnliches, es ist eine gute und interessante Tätigkeit“, versicherte Tegeler. „Im Grunde ist es das schönste Amt neben Papst und Landrat“, fügte er in Anspielung auf ein Zitat des früheren SPD-Chefs Franz Müntefering schmunzelnd hinzu.

Es sei vielmehr „der Reiz der neuen Aufgabe, die mir vorschwebt“, was ihn zum Wechseln bewege. Nach fast 15 Jahren Tätigkeit als Wirtschaftsförderer und im Alter von 45 Jahren „ist es genau der richtige Zeitpunkt, etwas Neues zu machen“, formulierte der Familienvater: „Da kann man auch mal wirtschaftlich noch was wagen.“

„Den persönlichen Wunsch von Herrn Tegeler haben wir zu akzeptieren, auch wenn uns das sehr schwerfällt“, kommentierte auf Anfrage Kreispressesprecher Klaus Heimann: „Das ist schade für den Landkreis.“ Tegeler habe „sehr gute Arbeit geleistet“ und „viele gute Kontakte zu Unternehmen aufgebaut“. Heimann weiter: „Wir hätten es begrüßt, wenn er uns weiter zur Verfügung gestanden hätte.“Tegeler betonte, er werde „mit ganzem Einsatz bis zum 30. Juni als Kreis-Wirtschaftsförderer tätig sein“.  ssr

Anzeige