Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Thema Demenz im Mittelpunkt
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Thema Demenz im Mittelpunkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 18.09.2015
Stefan Follmann (von links), Silke Busche und Dieter Kauch freuen sich auf die Demenz-Veranstaltung in Bad Nenndorf. Quelle: ssr
Anzeige
Bad Nenndorf

Anlass ist der Welt-Alzheimertag. Ausrichter ist die Arbeitsgemeinschaft „Neue Wege in der Pflege“ der Pflegekonferenz des Landkreises Schaumburg.

Die Veranstaltung richtet sich nach Auskunft von Stefan Follmann von der Arbeitsgemeinschaft vor allem an Angehörige von demenziell Erkrankten. „Eingeladen sind aber auch alle anderen Interessierten, denn jeder kann irgendwann zum Betroffenen werden“, erklärt Follmann.

Beginn ist um 10 Uhr im Kinosaal der Wandelhalle mit der Vorführung des Films „Honig im Kopf“, in dem Dieter Hallervorden in die Rolle eines Demenzerkrankten schlüpft.

Von 12.30 Uhr an stehen vier Vorträge auf dem Programm. Zunächst spricht der Chefarzt der Neurologie am Klinikum Schaumburg, Dr. Peter Lüdemann, über „Diagnostik der Demenzen“.

Ab 13.30 Uhr schildert Dr. Christine Tockuss-Kauffeldt „Besonderheiten im Umgang mit Demenzerkrankten“. Es folgt um 14.30 Uhr der Vortrag einer Vertreterin der AOK Niedersachsen zum Thema „Pflegestärkungsgesetz und Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige“. Schließlich stellen um 15.30 Uhr Claudia Kuhlmann und Stefan Follmann „Das Beratungsangebot des Senioren- und Pflegestützpunktes des Landkreises“ dar.

Während der gesamten Veranstaltung stehen nach Auskunft von Dieter Kauch von der Arbeitsgemeinschaft „etliche Akteure von mit Demenz befassten Einrichtungen“ als Ansprechpartner zur Verfügung. Dazu zählen Vertreter von stationären Pflege- und Tagespflegeeinrichtungen sowie von ambulanten Pflegediensten. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos.

Die Räumlichkeiten werden von der Kur- und Tourismusgesellschaft (KurT) des Staatsbades Nenndorf zur Verfügung gestellt. „Die Veranstaltung stellt eine Super-Plattform dar, um sich mit der Thematik auseinanderzusetzen“, begründete KurT-Geschäftsführerin Silke Busche das Engagement. ssr

Anzeige