Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Thorsten Gröger bleibt IG-Metall-Chef in Schaumburg
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Thorsten Gröger bleibt IG-Metall-Chef in Schaumburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:55 25.03.2012
Der Ortsvorstand der IG Metall Nienburg-Schaumburg: Rolf Jakobsen (von links), Roland Schnabel, Thorsten Gröger, Jürgen Bittner, Heike Lange, Ralf Meier, Sarah Gräpel, Antonius Thölken, Oliver Eckelt, Heino Freyer, Horst Fischer, Stefan Brandt, Oliver Knake. Quelle: pr.
Landkreis (ssr)

In den 13-köpfigen Ortsvorstand wurden aus Schaumburg gewählt: Jürgen Bittner, Betriebsratsvize und Vertrauenskörperleiter bei Faurecia (Stadthagen); Oliver Eckelt, Betriebsrat bei Bornemann Pumpen (Obernkirchen); Horst Fischer, Betriebsratsvorsitzender bei Lühr Filter (Stadthagen) und Ralf Meier, Betriebsratschef bei den Fränkischen Rohrwerken (Bückeburg).

 In seinem Geschäftsbericht zog Gröger eine überwiegend positive Bilanz. Er stellte heraus, dass die IG Metall im Betrieb, in der Tarifpolitik und in der Gesellschaft aktiv und einflussmächtig sein müsse, um die Interessen der Beschäftigten wirkungsvoll vertreten zu können. „Deshalb ist es wichtig, dass wir in der Fläche präsent sind und bleiben. Nah am Betrieb. Nah an den Mitgliedern.“, so Gröger.

 Mit Blick auf die Krise der Finanzmärkte und der damit verbundenen Risiken für die Realwirtschaft forderte Gröger: „Es muss endlich Schluss sein mit dem Gezocke auf Kosten der Menschen.“ Die Finanzmärkte müssten auf ihre Unterstützungsfunktion für die Wirtschaft zurückgestutzt werden. Dafür müsse die Politik sorgen, forderte er.