Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Auch das Land will nicht
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Auch das Land will nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 01.07.2016
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Landkreis

In dem Gespräch hatte Becker nach eigenen Angaben noch einmal die negativen Auswirkungen eines trassenfernen Ausbaus der Bahnstrecke Bielefeld-Hannover auf die betroffenen Gebiete in Bückeburg und der Samtgemeinde Nenndorf dargestellt.

In einem Gespräch Anfang April im Bückeburger Rathaus hatte sich das Ministerium noch nicht eindeutig festgelegt, der Minister hatte vielmehr darauf verwiesen, dass eine enge Abstimmung des Landes und aller betroffenen Kommunen erforderlich sei. Auch das nordrhein-westfälische Verkehrsministerium hat sich bereits gegen den trassenfernen Ausbau ausgesprochen.
Lies stellte gegenüber dem Schaumburger Landtagsabgeordneten klar, dass die Niedersächsische Landesregierung gegenüber dem Bund keinerlei Präferenz für einen Ausbau der Strecke Hannover-Bielefeld angegeben habe. Der im Bundesverkehrswegeplan dargestellte Trassenverlauf entspreche damit auch in keiner Weise einer Anmeldung seines Hauses. Außerdem habe man aus Hannover ausdrücklich auf die zahlreichen Resolutionen hingewiesen, die bereits vor Jahren in der Region verabschiedet worden seien.

In ihrer Stellungnahme zum Bundesverkehrswegeplan vom 2. Mai hat die Landesregierung diese Haltung nochmals bekräftigt und den Bund darüber hinaus aufgefordert, den dringend erforderlichen Lärmschutz beim Schienenverkehr, vor allem durch Maßnahmen an Güterwagen, aber auch an Bahnstecken, zügig voranzubringen.
Jetzt gelte es, die Ausbauinteressen von Bundesbahn und Bundesverkehrsministerium sowie den schutzwürdigen Belangen der Schaumburger Bevölkerung abzustimmen, so Lies.  r

Anzeige