Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Um „Verpartnerung“ ist es ruhig im Landkreis geworden

Landkreis / Lebensgemeinschaften Um „Verpartnerung“ ist es ruhig im Landkreis geworden

Dank eines Sachsenhäger Frauen-Paares ist der Landkreis Schaumburg in Deutschland bei der Verwirklichung der Rechte für gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften ganz vorne mit dabei gewesen. Nur wenige Stunden nach Inkrafttreten des neuen Gesetzes traten Ute Ax und Karin Meyer-Ax in Sachsenhagen vor die Standesbeamtin Britta Dettmer, um ihre gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft zu besiegeln.

Voriger Artikel
Verein bereitet auf die Prüfung vor
Nächster Artikel
Dritte Serie von Denkmalsschmierereien trifft den Norden des Landkreises

Diese Art Lebensbund ist erst seit zehn Jahren möglich. Foto: pr.

Landkreis (jpw). Anschließend wurde es ruhig um das, was im Volksmund als „Homo-Ehe“ bezeichnet wurde, und für das sich der Begriff „Verpartnerung“ durchsetzen sollte. Nach der ersten gleichgeschlechtlichen Partnerschaft im Standesamt der Samtgemeinde Sachsenhagen hat es nach Auskunft des Standesbeamten Dirk Hesterberg nur noch drei Mal weitere „Ja-Worte“ gleichgeschlechtlicher Paare gegeben: „2001 insgesamt zwei, 2003 insgesamt eine und 2005 eine“, sagt Hesterberg.

Mehr dazu lesen Sie in den Schaumburger Nachrichten vom Dienstag, 2. August.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg