Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Unterschiedliche Charaktere – ein gemeinsamer Traum

Landkreis / Miss und Mister Schaumburg Unterschiedliche Charaktere – ein gemeinsamer Traum

Das Altersspektrum reicht von 16 bis 26 Jahren, sie kommen aus den unterschiedlichsten Orten des Landkreises, und ihre Interessen gehen weit auseinander. Dennoch verbindet die in dieser Runde vorgestellten Teilnehmer eine Gemeinsamkeit: Sie alle leben den Traum, sich am 17. September als Miss oder Mister Schaumburg küren zu lassen, um so dem Eintritt in die Welt des Modelns einen Schritt näher zu kommen.

Voriger Artikel
Heißer Wahlkampf eröffnet: CDU bläst zur Attacke
Nächster Artikel
Fingerspitzengefühl ist gefragt

Landkreis (par). Anna-Maria Werner, 16-jährige Schülerin aus Bad Nenndorf, ist weiter im Rennen um den begehrten Titel. Sie selbst bezeichnet sich als zielstrebig, selbstbewusst und spontan – Eigenschaften, die durchaus förderlich sind, um weit zu kommen.

Auch Fabienne Prüfert (17) würde sehr gerne in das Finale einziehen. Die Schülerin aus Nienstädt, die an Schaumburg die netten Leute schätzt, will sich nicht mit dem Einzug in die Vorschlussrunde zufrieden geben. Charlene Bruns drückt ebenfalls noch die Schulbank in Bad Nenndorf. Getreu dem Lebensmotto der 16-Jährigen, „Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum“, will sie bei der Wahl zur Miss Schaumburg hoch hinaus und nach den Sternen greifen.

Ebenso will Tanja Räker (17) ihre Chance nutzen und eines der begehrten Finaltickets erlangen. Die Auszubildende kämpft um ihre Träume, damit sie zur Realität werden.

Bei den Männern konnte der 26-jährige Jörn Schmidt aus Stadthagen die User überzeugen und zog mit genügend Sternen in das Halbfinale ein. Der Student, der leidenschaftlich gerne Gitarre spielt, würde nur allzu gerne das Finale erreichen.

Hier würde sich auch Manuel Heinemeyer (26) gerne sehen. Der Rintelner ist ein echter Vollblutsportler. Von Fußball, Golf bis hin zum Fitnessstudio ist die Freizeit der körperlichen Ertüchtigung gewidmet. Somit hält Manuel seinen Körper in Schwung – für die Wahl zum Mister Schaumburg alles andere als ein Handicap.

Ebenfalls im Halbfinale ist Kevin Heinze. Der 19-Jährige aus Wölpinghausen, der ab Oktober sein Studium beginnen will, kann sich besonders für Fleisch, Bier und Metal begeistern. Doch auch er will nach dem Titel greifen.

Der aus Rinteln stammende Kioan Berou geht noch zur Schule und stand ebenfalls in der Gunst der Online-User. Der 17 Jahre alte Fußballer hofft, dass es für ihn direkt ins Finale weitergeht.

Beim Telefonvoting haben die Schaumburger die Qual der Wahl.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg