Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Von Partyfan bis Naturfreund: Alle wollen ins Finale

Landkreis / Miss und Mister Schaumburg Von Partyfan bis Naturfreund: Alle wollen ins Finale

Die erste Hürde haben sie erfolgreich bewältigt. Sie gehören zu den Top 15 Männern und Frauen, die beim Onlinevoting überzeugt haben. Heute werden die letzten sieben Halbfinalisten vorgestellt.

Voriger Artikel
Wilhelm-Busch-Gedenkstätten enger vernetzen
Nächster Artikel
Spannung steigt: Telefonvoting beginnt

Landkreis (kil). Sieben Kandidaten, die sich nicht nur optisch voneinander unterscheiden, sondern auch über ganz unterschiedliche Persönlichkeiten verfügen.

Andre Wittwer , (19) aus Obernkirchen hat es geschafft. Bevor er im Oktober seinen Dienst bei der Bundeswehr antritt, kann er sich jetzt als Model beweisen. Sein Motto: „Im Leben geht es nicht darum, gute Karten zu haben, sondern auch darum, mit einem schlechten Blatt gut zu spielen.“

Auch Juliana Walter aus Bückeburg konnte beim Onlinevoting überzeugen. Die 20-jährige Auszubildende ist ein Fan von Hip-Hop und verbringt viel Zeit mit ihrem Hund in der Natur. Schuhe zählt sie zu ihren Schwächen, Verlässlichkeit zu ihren Stärken. Für sie gibt es „nichts Besseres als Schaumburg.“

Der 18-jährige Nico Schneckner , konnte sich bei den männlichen Kandidaten durchsetzen. Der blonde Physiotherapeut aus Vehlen ist Fußballer und hat eine Vorliebe für Black- und House-Musik. Was ihm an Schaumburg gefällt? – „Die Vielfalt.“

Zu den jüngsten Teilnehmerinnen, die den Sprung ins Halbfinale geschafft haben, gehört die 17-jährige Schülerin Inka Gieseke. Wichtig sind der Lauenhägerin Reiten, Fußball und ihre Freunde – und Partys. Passend dazu lautet ihr Motto: „Carpe Noctum.“ Anzutreffen ist die Schülerin auf fast jedem Erntefest, den Zeltfeten und bei der Lauenhäger Landjugend.

Die Reihe der männlichen Top 15 verstärkt Mike Stahlhut aus Niedernwöhren. Zu seinen Stärken zählt der Berufskraftfahrer seine Gelassenheit. Freunde und Familie des 28-Jährigen leben in Schaumburg – „Was will man(n) mehr“, meint der Halbfinalist.

Viele Sterne konnte auch die 18-jährige Maria Dahl , beim Onlinevoting gewinnen. Ihre Kellnerschürze hängt sie beim Miss Schaumburg Contest in den Schrank und versucht sich stattdessen vor der Kamera. Die Rintelnerin verbringt ihre Freizeit mit lesen, joggen und Freunde treffen. An ihrem Heimatlandkreis mag sie besonders „die ausgelassene Art der Schaumburger.“

Sport spielt im Leben von Eike Ramon Schwerdt eine große Rolle – privat und beruflich. Der 19-jährige Rintelner arbeitet als Sport und Fitnesskaufmann und beschäftigt sich in seiner Freizeit mit Basketball, Fußball, Karate und Joggen. Seine Schwäche: Essen, besonders Spaghetti Bolognese hat es ihm nache eigenen Angaben angetan.

Wer es von den Top 15 Männern und Frauen ins Finale schafft, entscheidet sich beim Telefonvoting, das am, Sonnabend beginnt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg