Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Vorerst nur eine Oberschule für Schaumburg
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Vorerst nur eine Oberschule für Schaumburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 26.04.2011
Die Schule Am Schlosspark möchte als einzige in Schaumburg noch dieses Jahr Oberschule werden. © rg
Anzeige

Landkreis (kle). Andere Einrichtungen, die ebenfalls für eine Umwandlung in eine Oberschule infrage kommen, wollen diese, wenn überhaupt, erst ab 2012. Der Schulausschuss des Kreistags will die Anträge bei seiner nächsten Sitzung am 12. Mai diskutieren.

Die drei Einrichtungen, die beim Thema Oberschule außer der Schule Am Schlosspark noch im Gespräch sind, sind die Magister-Nothold-Schule in Lindhorst sowie die beiden Real- und Hauptschulen in Bückeburg und Rinteln. Während bei Bückeburg unter anderem Vorbehalte einiger Eltern bei der Entscheidung wohl noch eine Rolle spielen, wie Ralf Mahnert vom Schulamt des Landkreises erklärt, liegt bei den anderen zwei Institutionen der Grund für die Verzögerung auf der Hand: Zu lange zog und zieht sich das Hin und Her in Sachen Integrierte Gesamtschule für Rinteln und Lindhorst schon hin. Eine Umwandlung in eine Oberschule noch in diesem Jahr ist den Verantwortlichen in erster Linie zu kurzfristig, so Mahnert. „Die Schulen brauchen mehr Vorlauf.“

Das letzte Wort soll damit aber noch nicht gesprochen sein, zumindest nicht für Rinteln und Lindhorst. Gänzlich aufgegeben haben beide ihren Wunsch nach einer Gesamtschule nämlich nicht. Nachdem der Antrag auf eine IGS für die zwei Städte erst vor kurzem abgelehnt wurde, läuft nun die Klage des Landkreises gegen die Entscheidung des Kultusministeriums.

Trotzdem: „Die Schule in Lindhorst beispielsweise möchte zwar keine Anmeldung zur Oberschule für 2011“, ziehe diese für 2012 aber in Betracht, „um am Ende den Weg zur Oberschule nicht zu verschlafen.“ Denn die Frage „Was, wenn die Klage keinen Erfolg hat?“ stehe fortwährend im Raum.

Eine rechtzeitige Entscheidung bei der IGS-Klage vor dem Schuljahr 2012/13 ist allerdings nicht zu erwarten, nimmt Mahnert an. Es sei demnach bei einem erfolgreichen Ausgang der Klage nicht auszuschließen, dass für einen gewissen Zeitraum „IGS und Oberschule parallel“ unter einem Dach vereint sein werden – je nachdem, für welche Schulform die jeweiligen Kinder eingeschult worden sind.
„Das ist eine unglückliche Situation“, sagt Mahnert, „aber sie ist dem schnellen Wechsel des Landes bei der Schulpolitik geschuldet.“ Am Ende müsse man „mit dem leben, was das Land uns im Schulgesetz vorgibt“.

Über die Umwandlung der Schule Am Schlosspark zur Oberschule wird abschließend der Kreistag am 28. Juni entscheiden. Ein Antrag unter Vorbehalt beim Land soll jedoch schon wesentlich früher eingehen, da die Frist zur Anmeldung bereits Ende Mai endet.

Anzeige