Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Was tun, wenn der Weihnachtsbaum brennt?
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Was tun, wenn der Weihnachtsbaum brennt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 17.12.2016
Symbolbild Quelle: picture alliance / dpa
Anzeige
OBERNKIRCHEN

Dazu Rechtsanwalt Friedbert Wittum: „Entscheidend war, dass der Baum unter ständiger Aufsicht einer erwachsenen Person gestanden hat.“ Auch wenn der Hauseigentümer nach dem Anzünden der Baumkerzen den Baum nicht durchgängig beobachtet habe, so war doch Sorge dafür getragen, dass der Baum durch eine im Wohnzimmer ständig anwesende erwachsene Person beaufsichtigt wurde.

Damit konnte der Versicherer grobe Fahrlässigkeit bei der Herbeiführung des Versicherungsfalls nicht einwenden und seine Leistung nicht verweigern, auch wenn sich neben dem Baum im Wohnzimmer weder ein Löscheimer noch Löschdecken befunden haben. Grobe Fahrlässigkeit sahen die Oldenburger Landrichter auch nicht darin, dass der Hauseigentümer den brennenden Baum nach draußen ziehen wollte, dazu die Terrassentür öffnete und damit die Brandentwicklung noch deutlich beschleunigt wurde, so Rechtsanwalt Friedbert Wittum weiter.

Nähere Informationen zu Brandverhütung und Versicherungsfragen gibt es bei Haus & Grund-Ortsverein, Lange Straße 53, montags von 16 bis 17 Uhr. r

Anzeige