Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Wenig Verstöße
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Wenig Verstöße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 22.09.2014
Kontrolle an der Habichhorster Straße: Nur wenige Autofahrer sind beim Blitzmarathon zu schnell.aw
Anzeige
Stadthagen/Landkreis

„Wir haben erfreulicherweise festgestellt, dass die Moral verhältnismäßig gut war“, sagte Polizeipressesprecher Axel Bergmann. Der schnellste Autofahrer war an der Habichhorster Straße mit 67 Stundenkilometern in der Tempo-50-Bereich unterwegs – 25 Euro wurden fällig. Nur rund fünf Prozent der Messungen ergaben überhaupt einen Verstoß. Bergmann: „Wir hoffen natürlich auf einen nachhaltigen Effekt.“

 In Bad Nenndorf kontrollierte die Polizei an der B 65, Höhe Geckstraße, und an der Langen Straße in Rodenberg. Das Ergebnis dort nach Auskunft der Polizeiinspektion Nienburg-Schaumburg: drei Bußgelder, dazu zwei Gurtverstöße und einmal Telefonieren am Steuer.

 In Bückeburg waren von 90 gemessenen Fahrern neun im Verwarnbereich unterwegs, also bis 20 Stundenkilometer über dem erlaubten Tempolimit. Ein Autofahrer kassierte ein Bußgeld. Genauere Angaben machte die Polizeiinspektion Nienburg-Schaumburg nicht. Insgesamt waren im Landkreis elf Beamte im Einsatz.

 Ein ähnlich positives Fazit wie in Schaumburg zieht auch die Polizei im Kreis Minden-Lübbecke. Bei insgesamt 10790 kontrollierten Fahrzeugen überschritten nur 410 Fahrer das Tempolimit, eine Quote von 3,8 Prozent. aw

Aus dem Landkreis Landkreis / Interkulturelle Wochen - Arbeiterwohlfahrt startet Fotoaktion

Im Vorfeld der diesjährigen interkulturellen Wochen startet der Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt (Awo) die Foto-Aktion „Wir sind Schaumburg!“.

22.09.2014

Eine Vollbremsung bei den Verhandlungen über die Ausweitung des günstigen Großraum-Verkehr Hannover (GVH)-Tarifs auf den gesamten Landkreis Schaumburg darf es nicht geben. Das hat der hiesige SPD-Landtagsabgeordnete Karsten Becker gegenüber der Presse erklärt.

22.09.2014

Tanks, Autoteile und leere Farbeimer: Solchen Unrat meinte eine Leserin auf einem Privatgrundstück in Lauenhagen entdeckt zu haben. Aus Angst vor dem Auslaufen schädlicher Stoffe wandte sie sich an das Amt für Kreisstraßen, Wasser- und Abfallwirtschaft beim Landkreis.

21.09.2014
Anzeige