Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Weniger Aktive bei Schaumburger Wehren

Kreisbrandmeister: "Nicht besorgniserregend" Weniger Aktive bei Schaumburger Wehren

Die Zahl der aktiven Feuerwehr-Mitglieder hat kreisweit 2015 im Vergleich zum Vorjahr leicht abgenommen. Wie Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote im Ausschuss für Rettungswesen, Feuer- und Katastrophenschutz des Kreistages mitteilte, sank die Zahl im angegebenen Zeitraum von 3432 auf 3394 Aktive.

Landkreis. Im Jahr 2010 waren es noch 3468 gewesen. „Das ist eine leicht abfallende Tendenz, aber diese ist noch nicht besorgniserregend“, bewertete Grote den Trend. Denn für genügend Nachwuchs sei gesorgt: Die Jugend- und Kinderfeuerwehren seien gut aufgestellt. Im laufenden Jahr werde mutmaßlich schon die kreisweit 70. Kinderfeuerwehr gegründet, kündigte Grote an.

 Die Zahl der Frauen in den kreisweit insgesamt 107 Ortswehren zeigt sich schwankend. 2010 waren es nach Grotes Angaben 417, im Jahr 2014 sogar 601 und im vergangenen Jahr 531. „Wir würden uns wünschen, dass die Zahl stärker nach oben gehen würde“, fügte der Kreisbrandmeister hinzu.

 Die Feuerwehren verzeichneten 2015 rund 400 Brandeinsätze und knapp 1200 Hilfeleistungen, berichtete Grote weiter.

ssr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg