Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Weniger gehen wählen
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Weniger gehen wählen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 15.03.2018
In Stadthagen gingen 11,4 Prozent der Wahlberechtigten zur Wahl. Quelle: Archiv
LANDKREIS

Zu verzeichnen sei eine leicht abnehmende Wahlbeteiligung im Vergleich zum Jahr 2012. Während vor sechs Jahren noch 20,3 Prozent der stimmberechtigten Gemeindeglieder zur Wahl gingen, nahmen jetzt nur noch 16,7 Prozent teil.

Eine starke Wahlbeteiligung verzeichneten hingegen die Landgemeinden. Die meisten Wähler mit 31,4 Prozent gab es in der Kirchengemeinde Großenheidorn, gefolgt von Probsthagen mit 25,6 Prozent.

Ein Fünftel greift zur Briefwahl

In Stadthagen gingen 11,4 Prozent der Wahlberechtigten zur Wahl, in Bückeburg waren es zwölf Prozent. Ein Fünftel der Wähler haben ihre Stimme per Brief abgegeben.

Der Altersdurchschnitt der 305 gewählten Gemeindekirchenratsmitglieder liegt bei 52,7 Jahren gegenüber einem Altersdurchschnitt von 50,8 Jahren bei der Wahl 2012. Zugenommen hat der Anteil der gewählten Frauen von 53,3 Prozent im Jahr 2012 auf 58,4 Prozent im Jahr 2018.

Sechsmal U-25

In sechs Kirchengemeinden der Landeskirche gibt es zukünftig Gemeindekirchenratsmitglieder, die jünger als 25 Jahre alt sind. 42 Prozent der gewählten Kirchenratsmitglieder sind zum ersten Mal dabei.

Die Gemeindekirchenräte wählen in den nächsten Wochen nach der Bestätigung der Wahl durch das Landeskirchenamt die Mitglieder der Kirchenvorstände. Weitere Kirchenvorstandsmitglieder können berufen werden.

Die Landeskirche wird alle gewählten Gemeindekirchenräte zu einem Informations- und Workshoptag einladen. Er soll am 20. Oktober in der IGS Helpsen stattfinden.  r