Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Wenn Bewegung kaum möglich ist

SN-Weihnachtshilfe Wenn Bewegung kaum möglich ist

Waltraud T. möchte gesund leben. Gesund bleiben. Ein normaler Wunsch, dessen Erfüllung sich aber schwierig gestaltet – weil Ts Lebensumstände insgesamt eben nicht so normal sind.

Voriger Artikel
DRK sucht dringend Helfer
Nächster Artikel
40 SN-Leser in Berlin auf Tour

Im Job bastelt Waltraud T. derzeit mit viel Spaß an der Sache Weihnachtsbaumkugeln – sich selbst wünscht sie Hilfe zur Selbsthilfe.

Quelle: rg

Landkreis (r). Loswerden will die 55-Jährige ihr starkes Übergewicht. Mit regelmäßiger Bewegung wäre dem beizukommen. Dass T. sich dieser nicht einfach hingibt, hat nichts mit Faulheit zu tun. T. leidet an einer Intelligenzminderung und hat auch Gleichgewichtsprobleme: Joggen und Fahrradfahren sind ihr nicht ohne Weiteres mögliches, das Radeln hat sie aufgrund ihrer Einschränkungen ohnehin nie richtig gelernt. Zusätzlich erschwert eine Schilddrüsenfunktionsstörung T. das Leben.
Abhilfe könnte ein Kettcar für Erwachsene schaffen, wie sie im Sommerurlaub an der Nordsee eines gefahren ist. In der Ausführung, in der T. es benötigt, kostet es zwischen 600 und 800 Euro. Für T. unbezahlbar. Etwa 200 Euro hat sie im Monat, unter anderem aus ihrem Job in der Lebenshilfe-Werkstatt, wo sie derzeit mit Begeisterung Weihnachtsbaumkugeln bastelt.
Das Kettcar, sagt T., „würde mir ganz viel Freude bereiten“. Aber mehr noch, ist sich ihr Heimleiter sicher: „Diese Möglichkeit, Sport zu treiben, könnte wesentlich dazu beitragen, ihr Gewicht zu reduzieren und ihre Gesundheit zu erhalten.“
T. lebt in einer Zweier-Wohngemeinschaft bei der Lebenshilfe, seit ihre Eltern gestorben sind. Gemeinsam mit dem Bruder hat sie die Eltern bis zu deren Tod gepflegt.
Da sie ihr Essen selbst zubereitet, kann sie mithilfe eines Betreuers ihr Gewichtsproblem beim Kochen in Angriff nehmen. Außerdem nimmt sie wöchentlich an einem Sportkurs teil. Doch die stetige, vielleicht tägliche Bewegung wie mit dem Kettcar könnte den entscheidenden Schritt in Sachen gesundes Gewicht darstellen.
Den Grund, warum es die etwas teurere Spezialausführung sein muss, kennt T.s Heimleiter: „Der Sitz des Kettcars muss verstellbar sein, da sonst die Beine an das Lenkrad stoßen oder die Füße nicht an die Pedale kommen.“ In der Umgebung gebe es wenige Geschäfte, die Kettcars dieser Art anböten. Das Nächste befände sich in Porta Westfalica. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg