Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Werner Nickel geht in den Ruhestand
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Werner Nickel geht in den Ruhestand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 12.12.2015
Der Schaumburger Sparkassen-Chef Hans-Heinrich Hahne (links) bedankt sich bei Werner Nickel für seine Verdienste. Quelle: pr.
Anzeige
Landkreis (r)

Seine berufliche Karriere begann Nickel mit der Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Spar- und Darlehenskasse Pollhagen-Nordsehl. Bis zu seinem Wechsel zur Sparkasse Schaumburg im April 1991 durchlief er zahlreiche berufliche Stationen bei den Volksbanken Pollhagen und Stadthagen. Eingestellt wurde Nickel als Marketingleiter der damaligen Kreis- und Stadtsparkasse Bückeburg. Eine Aufgabe, die er auch nach den Fusionen zur Sparkasse Schaumburg als Leiter der Öffentlichkeitsarbeit ausfüllte.
Mit seinem Ausscheiden zum Ende des Jahres geht auch das „Gesicht der Sparkasse“ in den Ruhestand, schreibt die Sparkasse. Fast 25 Jahre hat Nickel die Sparkasse in der Öffentlichkeit vertreten. Dabei war er für die Presseveröffentlichungen und die Organisation von Veranstaltungen zuständig.
Als „Netzwerker“ sei Nickel immer nahe dran am Geschehen gewesen, habe Menschen zusammengebracht und viele Projekte angeschoben. Dabei habe er es immer verstanden, unterschiedliche Meinungen zu bündeln und diese in die richtige Richtung zu leiten. Statt auf kurzfristigen Erfolg habe er auf Nachhaltigkeit gesetzt.
In seiner Laudatio bedankte sich Hans-Heinrich Hahne bei Nickel. „Du hast das Sparkassen S im Herzen und auf der Stirn getragen, Du hast Spuren hinterlassen und die sind gut“, so der Sparkassenchef. Für die Zukunft wünschte Hahne ihm alles Gute, viel Gesundheit und eine Verbesserung seines Golf-Handicaps.
Ab Januar tritt Jörg Nitsche die Nachfolge von Nickel an, der seit vielen Jahren als Stellvertreter verantwortlich für den Nachwuchskundenmarkt war und die Kundenreisen für die Sparkasse verantwortlich betreut hat.

Anzeige