Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Wilhelm, Sommergärten und Dinos auf der Spur
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Wilhelm, Sommergärten und Dinos auf der Spur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 04.05.2011
Wilma Kolbe (von links), Ulrike Hasemann, Ingeborg Dammeier, Lotti Wagner und Olaf Boegner (Schaumburger Land Tourismusmarketing) stellen das Busrundfahrtprogramm 2011 der Schaumburger Gästeführung vor. © bus
Anzeige

Bückeburg (bus). Die gegenwärtig mit 25 Mitgliedern ausstaffierte Gästeführung kümmert sich seit nunmehr 15 Jahren um die geschichtlich-informative Betreuung interessierter Einheimischer und touristischer Besucher. Die Konzentration auf Omnibusfahrten erfolgte im Expo-Jahr 2000. „Wir bieten mit unseren fünfstündigen Touren unterhaltsame Nachmittage voller Geschichte, Geschichten und natürlich voller Schaumburger Gastlichkeit“, erläutern die Gruppenmitglieder. Seit einigen Jahren wird die Gästeführung vom Schaumburger Land Tourismusmarketing unterstützt.

Die in den Bückeberg bei Obernkirchen führende Dino-Tour (4. September) steht unter dem Motto „Was Steine uns erzählen (können)!“ „Die Teilnehmer erfahren Wissenswertes zur Ökologie des Waldes, zur Geschichte des Bückebergs, des Obernkirchener Sandsteins und natürlich zu den hier in großer Zahl vorhandenen Saurierfährten“, gibt Tourleiterin Ulrike Hasemann zu verstehen. Im Anschluss an eine Kaffeepause steht eine Besichtigung des in Obernkirchen angelegten Skulpturenpfades auf dem Programm.

Schloss Petershagen ist das erste Ziel des „Von der Früh-Weserrenaissance bis zur Neo-Renaissance“ benannten Ausflugs, der am 3. Juli außerdem eine Stippvisite in Minden (Häuser Hagemeyer und Flamme) sowie im Bückeburger Herminen-Palais umfasst. Der zweite Wechsel ins Westfälische (Thema: „Von Schaumburg nach Westfalica – Geschichte aus drei Jahrhunderten entlang der Landesgrenze“) nimmt am 5. Juni seinen Anfang auf Schloss Baum (18. Jahrhundert: Graf Wilhelm zu Schaumburg-Lippe) und steuert hernach die Stationen Porta Westfalica (19. Jahrhundert: Kaiser-Wilhelm-Denkmal im Wiehengebirge) sowie Lahde und Frille (20. Jahrhundert: Spurensuche in den „Polendörfern“) an.

Das Angebot „Gartensommer – Sommergarten“ richtet sich am 20. August an die Freunde bezaubernder Privatgärten, deren Pforten unbekannten Gästen nur in Ausnahmefällen offen stehen.

„Fast versteckt und kaum bekannt“, erläutert Gästeführerin Lotti Wagner, lägen auch fünf mehrere Jahrhunderte alte Güter im Auetal, mit deren Besuch die Busrundfahrten am 14. Mai ihren Auftakt nehmen. Auf den Herrensitzen geben die Bewohner Auskunft über die höchst wechselvolle Geschichte ihrer Vorfahren.

Für die Fahrten wird eine Kostenbeitrag von zwölf Euro (Kinder bis zu zwölf Jahren: sechs Euro) erhoben. Die Touren sind auch unabhängig von den vorgegebenen Terminen buchbar. „Beispielsweise von Gruppen oder Vereinen“, legen Wilma Kolbe und Ingeborg Dammeier dar, „oder von Busunternehmen, die an fachkundiger Begleitung interessiert sind.“

• Weitere Informationen unter der Telefonnummer (0 57 22) 8 51 65 sowie auf www.schaumburgerland-tourismus.de und www.ruhe-reisen.de.

Anzeige