Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Winter kann kommen: 1800 Tonnen Streusalz auf Lager

Landkreis / Straßenmeistereien in Schaumburg Winter kann kommen: 1800 Tonnen Streusalz auf Lager

Bis zur absoluten Kapazitätsgrenze haben die beiden Straßenmeistereien im Landkreis Schaumburg ihre Läger mit Streusalz aufgefüllt. Damit will man nach den Erfahrungen mit den beiden vergangenen strengen Wintern in optimaler Weise vorbereitet in die Wintersaison 2011/12 gehen.

Voriger Artikel
Klinikum-Standort ist „der Knackpunkt“
Nächster Artikel
Liederjan: Heuchelheim liegt diesmal in Wiedensahl

Randvoll gefüllt ist das Lager der Straßenmeisterei an der Vornhäger Straße in Stadthagen.

Quelle: rg

Landkreis (ssr). Im Auftrag von Landkreis, Land Niedersachsen und Bund sorgen die beiden Straßenmeistereien für den Räum- und Streudienst auf den allermeisten überörtlichen Straßen im Kreisgebiet.

Die Vorratshalle auf dem Betriebsgelände der Straßenmeisterei Stadthagen an der Vornhäger Straße ist nach den Worten von deren Leiterin Nicole de Leve bereits jetzt mit 600 Tonnen „prall bis an den Rand“ gefüllt.

Mindestens genauso wichtig wie dieser Vorrat vor Ort sei aber, dass der Geschäftsbereich Hameln der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr als Konsequenz aus den Engpässen der vergangenen beiden Winter ein riesiges Reservelager neu angelegt habe. Dieses befinde sich bei Emmerthal in der Nähe von Hameln auf dem dortigen Bückeberg und beherberge eine riesige Menge von 6000 Tonnen Streusalz. „Das entkrampft unsere Lage natürlich grundsätzlich“, sagte de Leve erleichtert: „So wissen wir, dass immer ortsnah Nachlieferungen möglich sein werden.“

Überprüft worden sei nach den vergangenen beiden Super-Wintern der Tourenplan der Räum- und Streuteams. Konkreter Anlass dafür sei die neu in Betrieb genommene große Ortsumgehung Eimbeckhausen gewesen. „Das ist eine enorme Fläche, die wir jetzt zusätzlich zu betreuen haben“, so de Leve. Aber auch abgesehen davon seien die „Räumschleifen“, wie die Touren im Facheutsch heißen, optimiert worden.

Sowohl der Gerätepark als auch die Mannschaftsstärke seien aber unverändert geblieben. Ohnenhin würden etwa 60 Prozent der Räum- und Streueinsätze mittlerweile nicht mehr von eigenem Personal, sondern per Auftragsvergabe erledigt, berichtete die Leiterin.

1200 Tonnen Streusalz lagern aktuell in den Hallen der Straßenmeisterei in Rinteln nach Auskunft von deren Leiter Karl-Heinz Klages. Das Material sei schon zu Beginn des Sommers „im Frühbezug“ geordert worden. Dieser gewähre günstige Preise „so zwischen 70 und 80 Euro pro Tonne“, berichtete Klages. Dabei sei große Aufmerksamkeit gefordert, denn teilweise schwankten die Preise von Tag zu Tag signifikant. Klages sieht seine Meisterei gut vorbereitet: „Jetzt kann der Winter kommen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg