Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Zahl der Hartz-IV-Empfänger im Landkreis auf Tiefstand
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Zahl der Hartz-IV-Empfänger im Landkreis auf Tiefstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:20 24.02.2012
Anzeige
Landkreis (jcp)

 Hinzu kommen die nicht erwerbsfähigen Empfänger, also zum Beispiel Kinder, die in leistungsberechtigten Familien leben. Auch ihre Zahl hat im vergangenen Jahr mit 3678 Personen einen historischen Tiefstand erreicht.

 In Schaumburg bestätigt sich damit ein bundesweiter Trend. Im Oktober war die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten einer Meldung der Deutschen Presseagentur zufolge zum ersten Mal seit Einführung des Hartz-IV-Systems unter die Grenze von 4,5 Millionen gerutscht und danach weiter gesunken.

 Der Schaumburger Jobcenter-Leiter Bernd Dittmer führt die Zahlen unter anderem darauf zurück, dass Deutschland und eben auch der Landkreis weniger hart von der Finanz- und anschließenden Wirtschaftskrise getroffen worden seien als andere Länder. Außerdem schlage sich in der Statistik ein allgemeiner Arbeitsmarkt-Aufschwung nieder. Somit seien Menschen in Beschäftigungsverhältnisse vermittelt worden, deren „Platz“ beim Jobcenter nicht durch neue Fälle besetzt wurde. Die Kurzarbeit-Regelung hätte viele Arbeitnehmer davor bewahrt, zuerst in die Arbeitslosengeld-I- und anschließend in die Hartz-IV-Regelung zu fallen.

Anzeige