Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Zu Füßen Kaiser Wilhelms
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Zu Füßen Kaiser Wilhelms
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 28.07.2017
Noch stützen Stahlstreben den Rohbau ab. Quelle: mt/Alex Lehn
Anzeige
PORTA WESTFALICA

„Der Sockel könnte absacken, das Gebäude bliebe stehen“, sagt Holger Bosch, Projektleiter Hochbau, der eine der Besuchergruppen über und durch den Rohbau führt. Die Stabilisierungsmaßnahmen sind auch eine Folge der Sprengung eines Stolleneingangs durch die britische Armee vor mehr als 70 Jahren. Seitdem hatten sich die Rundbögen der Terrasse um einen halben Meter verschoben.

Teil des neuen Konzepts rund um das Denkmal ist ein Infobereich, den LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger nicht auf das Bauwerk von 1896 geschränkt wissen will. Bereits auf dem Weg hinauf soll die Informations-Tour beginnen, die kindgerecht und spielerisch sein soll. „Wir wollen nicht nur, dass die Leute hochkommen, sondern sich den Berg erschließen“, sagt Rüschoff-Parzinger. Auch wenn der Fortschritt an der Baustelle für alle Anwesenden sichtbar ist, die spannendste Frage muss Bauleiter Matthias Gundler beantworten: Wann wird die neue Peripherie um das Denkmal eröffnet? Anvisiert sei das zweite Quartal 2018, sagt Gundler zunächst, wird später aber konkreter: „Mai ist eigentlich ein ganz guter Zeitpunkt.“ mt/hgd

Anzeige