Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Zu Gast bei Tietjen und Hirschhausen
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Zu Gast bei Tietjen und Hirschhausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 08.09.2014
Sommerglück-Gewinnerin Doris Ermel (Mitte) darf hautnah bei Moderatoren und Gästen der Sendung „Tietjen und Hirschhausen“ dabei sein. Quelle: mab
Anzeige

Exklusiv durfte sie zusammen mit ihrer Kollegin Simone Rutke einen Tag hinter die Kulissen der NDR-Talkshow „Tietjen und Hirschhausen“ schauen und erfahren, wie Fernsehen vor und hinter der Kamera gemacht wird.

 „Das ist das erste Mal, dass ich bei einer Fernsehaufzeichnung dabei bin, deshalb ist alles total spannend für mich“, erzählt die Gewinnerin. Ermel sollte an diesem Tag nicht nur auf die Moderatoren der Sendung, Bettina Tietjen und Eckart von Hirschhausen, treffen, sondern auch auf die prominenten Gäste. Diese waren Starköchin Sarah Wiener, Sängerin Ireen Sheer, Schauspieler Oliver Mommsen, Stargeiger Daniel Hope, Dr. Maximilian Gertler (Vorstandsmitglied von „Ärzte ohne Grenzen“), Finanz-Kabarettist Chin Meyer sowie Kabarettistin und Schauspielerin Margie Kinsky.

 Doch vor der Aufzeichnung der Sendung ging es für die beiden Kolleginnen auf Stippvisite in den sogenannten „Ü-Wagen“. Dort läuft sämtliche für eine Fernsehsendung notwendige Technik zusammen. Zahlreiche Monitore und Knöpfe gab es zu bestaunen. Bildmischer, Toningenieure, Regisseure, Redakteure und technische Leister haben da ihren Arbeitsplatz und sorgen dafür, dass das richtige Mikrofon zur richtigen Zeit aufgezogen wird und welche Kamera das aktuelle Bild liefert. „Wahnsinn, wie das alles funktioniert – Knöpfe hier und Knöpfe da“, staunte Ermel.

 Im Anschluss führte Sandra Lindenberger, zuständig für die Pressearbeit der Talkshow, die SN-Leserinnen in den Gästebereich. Dort halten sich die Moderatoren und Gäste der Sendung vor der Show auf und werden in der Maske eingekleidet und geschminkt. „Die sehen aber alle noch total entspannt aus“, war Ermels Eindruck in dieser besonderen Atmosphäre.

 Daraufhin führte Lindenberger Ermel und Rutke ins Studio, wo sie in erster Reihe direkt hinter Eckart von Hirschhausen Platz nehmen durften. Zwei Stunden führten die Moderatoren Interviews mit ihren interessanten Gästen, auch der eine oder andere musikalische Akzent war mit dabei. Zwischenzeitlich gab es kleine sogenannte Einspieler – kurze Filme mit Portraits der Gäste – zu sehen. Spannend für Ermel und ihre Begleitung zu erleben war dabei vor allem, dass in diesen kurzen Zeiträumen, in denen die Gäste im Studio nicht gefilmt wurden, Maske und Regie ganze Arbeit leisteten und die Gäste mit Haarspray, Puder, Wasser und Infos über Kameraeinstellungen versorgten.

 Nach der Aufzeichnung durfte unsere Sommerglück-Gewinnerin mit ihrer Begleitung erneut in den Gästebereich, wo sie die Chance auf ein weiteres „Meet and Greet“ mit den Prominenten nutzte. Als Erinnerung an den ereignisreichen Tag erhielt Ermel von Ireen Sheer noch eine persönlich signierte Autogrammkarte. mab

Aus dem Landkreis Landkreis / 11. Schaumburger Mountainbike-Tag - Mit dem Bike durch die Wälder des Bückeberges

Der Schaumburger Mountainbike-Tag geht am Sonntag, 12. Oktober, in die nächste Runde. Auch in diesem Jahr erwartet die Teilnehmer eine abwechslungsreiche Strecke über den Bückeberg.

10.09.2014
Aus dem Landkreis Landkreis / Mitgliederschwund - Politischer Dino-Park

Sie sind praktisch Dinosaurier, die Kreisverbände der einstigen Volksparteien CDU und SPD in Schaumburg. Mehr als die Hälfte der SPD-Mitglieder ist älter als 61. Kaum ein Schaumburger zwischen 20 und 40 hat noch ein Parteibuch. Eine verheerende Kombination: Werden die Parteien auch wie die Dinosaurier aussterben?

10.09.2014
Aus dem Landkreis SN-Sommerglück: Ein Tag in der Hofreitschule - Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde

„Wir sind schon öfter hier gewesen, und es hat uns immer gut gefallen“, sagt Sommerglück-Gewinnerin Bianka Glloga aus Stadthagen. Doch dieses Mal sollte der Besuch der Fürstlichen Hofreitschule Bückeburg weitaus mehr für die SN-Leserin bereithalten.

06.09.2014
Anzeige