Navigation:
AboPlus Anzeigen- und Abo-Service

Das Tourismusprojekt Erlebniswelt Renaissance (EWR) ist mit Fördermitteln der Europäischen Union gemästet worden – also mit Geld, das steuerzahlende Bürger erarbeitet haben. Auch das Land Niedersachsen und der Bund ließen davon reichlich ins Weserbergland fließen. Die Erlebniswelt ist vor zwei Jahren pleite gegangen, seitdem untersucht die Staatsanwaltschaft Hannover den Fall. Sie hat das Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen mit den Ermittlungen beauftragt. Der LKA-Bericht zum EWR-Komplex belegt im Detail, dass die Beteiligten Fördermittel äußerst phantasievoll verteilt haben. Jetzt muss die Staatsanwaltschaft beurteilen, wo die Grenze zwischen kreativ und kriminell verläuft. Das letzte Wort haben dann die Gerichte.

Meist gelesen in Schaumburg

Anzeige
Städtewetter
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug

Top