Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wahl in der Gemeinde Nenndorf Bövers: Radweg nicht definitiv 2015
Schaumburg Landkreis Themen Bürgermeisterwahl 2014 Wahl in der Gemeinde Nenndorf Bövers: Radweg nicht definitiv 2015
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 02.06.2014
Samtgemeinde Nenndorf

Inhaltlich bestätigt Bövers Tegtmeier allerdings indirekt. „In dem Haushaltsplan des Landkreises Schaumburg von 2013 sind für 2015 und 2016 1,9 Millionen Euro für den Ausbau der K 48 und K 49 als Investitionen in Planung“, schreibt Bövers. Dieser will darin aber kein deutliches Signal für den Radwegbau erkennen. „Hieraus jetzt eine Stimmung zu erzeugen, der Radweg nach Riepen werde auf jeden Fall 2015 gebaut und das sei der SPD zu verdanken“, findet Bövers „sehr befremdlich“.

Es sei richtig, dass Schmidt das „Ohr am Bürgersteig“ habe. In Gesprächen in Riepen, habe dieser immer wieder gehört, dass der Radweg weiterhin ein großes Thema sei. Es sei legitim, dass er verdeutliche, sich für diesen Punkte einzusetzen. Tegtmeier hatte auf den bereits vom Kreistag bekundeten Willen zum Radwegbau hingewiesen und darauf, dass die dortige SPD-Vertretung der Samtgemeinde das Thema weiterverfolge.

Schmidts Hinweis zu den Fahrradstreifen an der Bahnhofstraße als „One Man Show“ abzutun, wertet Bövers als Ausdruck „völliger Hilflosigkeit“ der SPD. Schmidt habe die Streifen nicht infrage gestellt, sondern lediglich angemerkt, dass diese nicht immer genutzt werden. Darüber hinaus weist Bövers Tegtmeier auf die fachliche Eignung des CDU-Kandidaten hin, der in seinem Studium auch das Fach Verkehrslehre belegt habe. gus