Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Stadt beleben, Unternehmen einbinden

Bad Nenndorf Stadt beleben, Unternehmen einbinden

Bei einem Besuch des Busunternehmens Jürgens Reisen hat SPD-Bürgermeisterkandidat Sigmar Sandmann zugesichert, den eingeschlagenen Innenstadtsanierungskurs fortsetzen zu wollen.

Voriger Artikel
Sandmann fordert Bürgerbus für alle
Nächster Artikel
Das große Stechen
Quelle: SN

Bad Nenndorf. Außerdem möchte Sandmann im Falle seiner Wahl örtliche Betriebe in die Außendarstellung der Stadt einbeziehen.

 Im Gespräch mit Geschäftsführer Henning Jürgens, der auch Vorsitzender der Interessengemeinschaft der Bad Nenndorfer Kaufleute und im Aufsichtsrat der Kur- und Tourismusgesellschaft vertreten ist, tauschte sich Sandmann über einige Aspekte der Stadtentwicklung Bad Nenndorfs aus.

 Beide bewerteten die Sanierung der Innenstadt als „positiv für die Belebung des Zentrums“, heißt es in einer Pressemitteilung. Sandmann will sich als Verwaltungschef für die Fortsetzung der Maßnahmen genauso einsetzen wie für ein verbessertes Stadtmarketing. Dabei dürfe die Vermarktung des Kurortes nicht nur auf Touristen und Investoren abzielen. „Einwohner und ortsansässige Unternehmer müssen viel stärker berücksichtigt werden, auch bei der Außendarstellung der Stadt“, so Sandmann.

 Dass die zurzeit diskutierte Maut für Reisebusse, sollte sie denn kommen, ohne Einfluss auf Fahrpreise bleiben wird, bezweifelte Jürgens. „Hunderte von neuen Fernbussen auf den Autobahnen wecken Begehrlichkeiten“, sagte er mit Blick auf den Linienbusbetrieb zwischen Großstädten als Auslöser der Mautdiskussion für Omnibusse. Grundsätzlich schaue er aber mit Mut in die betriebliche Zukunft.gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben