Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ach, wie schön es damals war

Urlaubserinnerungen Ach, wie schön es damals war

Sommer und Kindheit gehören irgendwie zusammen. Besonders aufregend: der Urlaub mit Freunden oder Familie – egal ob am Badesee im Nachbarort oder am fernen Mittelmeerstrand. Für die neue SN-Serie haben Mitarbeiter aus Verlag und Redaktion in ihren Fotoalben geblättert. Das Ergebnis sehen Sie hier. Dann sind Sie, liebe Leser, gefragt.

Voriger Artikel
Alles Versager?
Nächster Artikel
Stillgestanden im Stau

Wo haben Sie, liebe Leser, ihren Kindheitsurlaub verbracht? Und welche wunderbaren Erinnerungen verbinden Sie mit den Sommerferien? Für unsere neue Sommerserie suchen wir Ihre schönsten Urlaubsbilder aus der Vergangenheit. Schicken Sie uns Ihr Foto zusammen mit einem aktuellen Portraitbild und ein paar Zeilen über Ihre Urlaubserlebnisse gerne per Post an die Schaumburger Nachrichten, Vornhäger Straße 44, 31655 Stadthagen, oder per oder E-Mail an sn@madsack.de. Die eingesendeten Bilder sollen dann in unserer Zeitung abgedruckt werden. Den Anfang machen wir!

Verena Insinger

Verena Insinger (Chefin vom Dienst): Zugegeben, meine Frisur ließ als Siebenjährige zu wünschen übrig. Der Geschmack was Schauspieler betrifft aber nicht. Man, was habe ich Ralf Bauer schon als Lütte angehimmelt. Dreharbeiten zu der ARD-Serie „Gegen den Wind“ waren allerdings nicht der Grund dafür, warum meine Familie jahrelang im Sommer in St.-Peter-Ording auf einem Bauernhof Urlaub gemacht hat. Allerdings haben die Treffen mit Ralf Bauer, Hardy Krüger junior und Co. dazu beigetragen, dass ich an der Küste bestens unterhalten wurde. Live am Strand zu verfolgen, wie die einzelnen Szenen im Kasten waren, war schon spannend. Und auch nach den Dreharbeiten haben sich die Schauspieler immer Zeit für die kleinen und großen Fans genommen. Dieses Foto zeugt davon. Es ist im Sommer 1995 entstanden. Übrigens, links auf dem Bild ist meine ältere Schwester – sie hatte damals definitiv die bessere Frisur.

Kristina Hoffmann

Berlin 1983, Urlaub bei Oma: Für Mediaberaterin Kristina Hoffmann waren die Ferien bei der Großmutter lebendiger Geschichtsunterricht. Gemeinsam mit ihren Eltern erkundete die damals Elfjährige die geteilte Stadt, besuchte Verwandte in Ost- und Westberlin, Schwimmen im Wannsee inklusive.

Friedhelm Sölter

Friedhelm Sölter (Redaktion): Wiedensahler Konfirmanden stehen/hocken hier im Harz auf einer Felsformation am „Kreuz des deutschen Ostens“ oberhalb von Bad Harzburg. Damals, anno 1965, hatte das noch eine andere Bedeutung. In Erinnerung geblieben ist mir der Blick auf den Brocken, kaum ereichbar hinter der Stacheldraht-Grenze. Im Jahr nach meiner Konfirmation waren die meisten Mitkonfirmanden noch einmal mit dem nächsten, jüngeren Jahrgang unter der Leitung von Pastor Kurt Briest (Vierter von rechts) für eine Woche nach Goslar gefahren. Überigens: Mädchen waren damals auch dabei, haben sich aber wohl nicht auf die hohen Berge getraut. Und: Mit einem Liedermacher aus Israel hatten wir in der Jugendherberge viel Spaß.

Stefan Rothe

Neben sommerlichen Ferienwochen an der Nordsee war öfter Wanderurlaub angesagt im Elternhaus von Redakteur Stefan Rothe in dessen Kindertagen. Bevorzugt wurden dabei die deutschen Mittelgebirge. Das Foto zeigt den fast sechsjährigen Knaben in damals, Mitte der sechziger Jahre, zeitgemäßer fescher Lederhose auf einer Wanderung im Sauerland. Nach getaner Anstrengung gab es zumeist als Belohnung ein leckeres Speiseeis.

Kirsten Elschner

Kirsten Elschner (Redaktion): Warum ich das Loch, das meine Schwester und ich in stundelanger Arbeit gebuddelt hatten, am Ende des Tages wieder zuschütten musste, konnte ich im Sommer 1995 nicht verstehen. Entstanden ist das Foto auf der Insel Langeoog – seit Jahrzehnten unsere Familieninsel. Die jährlichen Urlaube an der Nordsee haben meine Liebe zu Wellen, Wind und Strand bis heute geprägt.

Benjamin Schrader

Benjamin Schrader: Ich war im Sommer 1998 zum ersten Mal ohne meine Eltern im Urlaub. Mit der Hannoverschen Sportjugend war ich in Exmouth an der englischen Kanalküste. Die Reise war als groß angelegter Schüleraustausch beworben, am Ende waren wir die einzige Jugendgruppe im Camp. Untergebracht waren wir in khaki-farbenen Zelten für acht Personen. Auch die einstöckigen Gebäude für Duschen, Küche und Speisesaal hatten diesen Anstrich. Offenbar war es ein ehemaliger Flugplatz gewesen, der im Zweiten Weltkrieg von der Royal Air Force genutzt wurde.

Katharina Grimpe

Katharina Grimpe (Redaktion): Urlaub mit vier Kindern? Für meine Eltern gehörte das zum Sommer dazu. Auch wenn wir es nur selten bis über die Landesgrenze schafften. Unser Lieblingsziel: die Weser bei Hoya. 1982, als das Bild entstanden ist, war mein Aktionsradius allerdings noch recht eingeschränkt. Während meine Schwestern plantschten, blieb ich auf Mutters Schoß.

Jan Peter Wiborg

Mitten im Spiel, mitten im Urlaub, mitten im Sommer 1962. Die damals noch junge Familie Wiborg macht herrliche Ferien bei den Großeltern in Nordenham an der Wesermündung. Mit unglaublich viel Buddelsand und Abkühlung in der Weser. Das Wetter hält, was es verspricht – nur offenbar das Hosengummi von Jan Peter nicht. Unbeschwertes Erinnern an ein kleines Paradies. Etwa 15 Jahre später kam in Nordenham ein Badeverbot am linken Weserufer. Was in den ersten Jahren vorwiegend mit dem verschmutzten Wasser begründet wurde, macht heute noch mehr Sinn: Nach der Ausbaggerung des Flussbettes machen gefährliche Strömung das unbeschwerte Baden unmöglich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Der Media Store ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg in die digitale Welt. Das Angebot reicht von mobilen Endgeräten und Zubehör bis zur passenden Schulung für iPad und Co. mehr

Die SN-Apps gibt es für iPhone, iPad und Android-Geräte. Hier erfahren Sie, was sie bieten und wie Sie sich die Apps installieren können. mehr

Sport, Jugendthemen oder aktuelle Schlagzeilen? Mit acht Facebook-Kanälen bedienen die SN die unterschiedlichen Interessen der Nutzer und treten mit den Lesern direkt in den Kontakt. mehr