Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
Vorhang auf entlang der Weser!

Thema des Tages Vorhang auf entlang der Weser!

Die Temperaturen steigen langsam, der Frühling rückt näher – dann beginnt wieder die Zeit der Musicals und Theateraufführungen unter freiem Himmel. Auf den Freilichtbühnen im Weserbergland wird es ab Mai wieder viel zu sehen geben. Von Max und Moritz über den Rattenkönig bis zu Aschenputtel – Nora Menzel hat nachgeschaut, was die großen Freilichtbühnen entlang der Weser zu bieten haben.

Voriger Artikel
So gelingt der perfekte Kaffee
Nächster Artikel
Nachfolger

Max und Moritz kommen zu ihrem 150. Geburtstag als Musical in ihren Heimatort Wiedensahl.

Quelle: pr.

Max & Moritz – das Musical

Die Wilhelm-Busch-Grundschule Niedernwöhren präsentiert in diesem Jahr ein Musical und holt damit Max und Moritz zum 150. Jubiläum nach Hause. Die Aufführungen finden in Wiedensahl, dem Geburtsort von Wilhelm Busch, statt, in dem er auch viele Jahre lebte. Über 100 Schüler werden, begleitet von vier Berufsmusikern aus Hannover, die Streiche der beiden berühmten Jungs lebendig werden lassen. Die Veranstaltungen finden am Sonnabend, 18. Juli, ab 19 Uhr und am Sonntag, 19. Juli, ab 17 Uhr auf dem Marktplatz von Wiedensahl statt. Der Eintritt für Erwachsene liegt zwischen 8 und 10 Euro. Kinder zahlen 5 Euro. Eintrittskarten können bei der Gemeinde Wiedensahl unter Telefon (0 57 26) 92 11 09 oder per E-Mail an museumslandschaft@wiedensahl.de bestellt werden.

  

Rattenfänger-Spiel & Rats

Die Nacherzählung der Sage nach den Brüdern Grimm geht dieses Jahr in die 60. Saison. In historische Kostüme gekleidet, präsentieren 80 Hamelner, wie die Kinder im Jahr 1284 aus der Stadt geführt wurden. Das 30-minütige Stück wird vom 10. Mai bis 13. September immer sonntags um 12 Uhr auf der Hamelner Hochzeitshaus-Terrasse aufgeführt. Der Eintritt ist frei. Wer die Rattenfängersage nur als alte Erzählung kennt, der sollte sich aber auch vom Musical Rats überzeugen lassen. Neben Bohdan-Artur Swiderski als Rattenkönig bilden 15 weitere Schauspieler das Rats-Ensemble. Die Aufführungen finden vom 27. Mai bis 2. September immer mittwochs um 16.30 Uhr auf der Hochzeitshaus-Terrasse statt und dauern 40 Minuten. Der Eintritt ist auch hier frei.

 

Osterwaldbühne

Die Osterwaldbühne zeigt unter dem Motto „Kultur in der Natur“ Inszenierungen unter freiem Himmel (Foto aus 2014 „Sindbad“). „Der kleine Vampir“ bildet in diesem Jahr das Kinderstück mit 23 Aufführungen. Diese finden jedes Wochenende vom 30. Mai bis 13. September nachmittags, teilweise aber auch abends statt. Der Eintritt für Kinder liegt bei 6 Euro, für Erwachsene bei 9 Euro. Das Abendstück „Zum Sterben schön“ wird vom 10. Juli bis 22. August aufgeführt. Erwachsene zahlen 11 Euro Eintritt, Kinder 8 Euro. Ermäßigung bekommen Gruppen ab 15 Personen. Es finden zudem zwei Sonderveranstaltungen statt: Das Kleinkunstspektakel bringt am 26. Juni eine Varieté-Show auf die Bühne und am 28. August findet „La Magie – die Sommernacht der Travestie“ statt. Karten sollten vorbestellt werden.

 

Münchhausen-Spiel & Musical

Vor seinem ehemaligen Gutshaus berichtet der Baron von Münchhausen seinen Freunden von vielen erlebten Abenteuern. Die Erzählungen lüften unter anderem auch das Geheimnis, warum er als Lügenbaron bezeichnet wird. Die Premiere findet in diesem Jahr Sonntag, 3. Mai, um 15 Uhr statt. In den Monaten Juli bis September wird das Spiel jeden ersten Sonntag um 15 Uhr vor dem Rathaus in Bodenwerder aufgeführt. Der Eintritt ist frei.
Das Musical-Ensemble zeigt mit viel Farbe und Fantasie, was der Lügenbaron auf der Reise an den Hof des Sultans von Konstantinopel erlebt hat. In der Zeit von Mai bis September heißt es jeden zweiten und vierten Sonntag um 15 Uhr: Bühne frei! Die 50-minütigen Aufführungen finden vor der Stadtkirche St. Nikolai in Bodenwerder statt. Der Eintritt ist frei.

 

Aschenputtel

Seit 1996 wird auf der Burg in Polle (Holzminden) das berühmte Märchen Aschenputtel aufgeführt. Mittlerweile ist es zu einem festen Programmpunkt im Weserbergland geworden. Mit der Burgkulisse im Hintergrund liest eine Märchen-Oma einige Passagen vor und entführt in die Geschichte Aschenputtels. Erzählungen und Spielszenen der Laienspielgruppe Polle wechseln sich in der 30-minütigen Kurzfassung des Märchens ab. Neben Aschenputtel spielen unter anderem auch die Stiefschwestern, der Prinz und die Tauben eine wichtige Rolle, die von den jüngsten Schauspielern verkörpert werden. Die Aufführungen finden an jedem dritten Sonntag in den Monaten Mai bis September um 14.15 Uhr statt. Der Eintritt zu den Aufführungen in der Burg Polle mit einem wundervollen Blick auf die Weser ist frei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Der Media Store ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg in die digitale Welt. Das Angebot reicht von mobilen Endgeräten und Zubehör bis zur passenden Schulung für iPad und Co. mehr

Die SN-Apps gibt es für iPhone, iPad und Android-Geräte. Hier erfahren Sie, was sie bieten und wie Sie sich die Apps installieren können. mehr

Sport, Jugendthemen oder aktuelle Schlagzeilen? Mit acht Facebook-Kanälen bedienen die SN die unterschiedlichen Interessen der Nutzer und treten mit den Lesern direkt in den Kontakt. mehr