Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
kauf hier Mehr Verkauf, weniger Verleih
Schaumburg Landkreis Themen kauf hier Mehr Verkauf, weniger Verleih
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 30.04.2015
„Service ist alles“, betont Sabine Hofmann von „World of Video“. Quelle: pk
Rinteln (pk)

Seit nunmehr 32 Jahren sind die Hofmanns im Geschäft: 1983 eröffneten sie ihre Videothek in Bösingfeld, zwei Jahre verlagerten sie ihren Standort nach Rinteln. Viele ihrer Kunden aus dem Extertal sind ihnen treu geblieben, viele sind dazu gekommen, sagt Sabine Hofmann im Gespräch mit unserer Zeitung: „Es gibt in der Region ja kaum noch andere Videotheken.“ Und dafür gibt es freilich Gründe.

 Da werden im Internet – nicht immer legal – Filme runtergeladen oder im Stream angesehen. Gleichzeitig gibt es inzwischen zahlreiche legale Angebote von Amazon & Co., sich günstig neue wie alte Filme online anzusehen. Zudem blüht der Handel mit DVDs und Blue Rays – im Internet wie im Warenhaus. Das schlägt sich auch auf das Geschäft der Videotheken nieder. „Der Verkauf von DVDs und Blue Rays hat zugenommen, der Verleih abgenommen“, sagt Hofmann. Dies sei in allen Abteilungen gleichermaßen der Fall – ob Action, Komödie oder Erotik.

 Das wirkt sich auch auf das Angebot der Videothek aus. In den „Neuheiten“ stehen die Filme nunmehr nicht mehr nur zum Verleih, sondern immer auch zum Verkauf. „Folglich bekommen wir größere Stückzahlen von neuen Filmen, damit wir der Nachfrage der Kunden noch nachkommen können“, schildert Hofmann. Insgesamt habe das Angebot an aktuellen Filmen zugenommen. Dagegen fänden sich inzwischen weniger „Klassiker“ im Sortiment. „Darauf haben sich eben Online-Videotheken spezialisiert“, sagt sie.

 Eine Reaktion auf das härter gewordene Geschäft ist seit einem Jahr ein weiteres neues Angebot der Hofmanns. „Wir kaufen gebrauchte Videospiele und Konsolen auf und verkaufen sie wieder“, so Hofmann. Das Angebot werde gut angenommen. „Bei Neupreisen von 60 bis 70 Euro für Videospiele fällt es einer Mutter schwer dagegen anzuarbeiten, um die Wünsche ihrer Kinder zu erfüllen. Bei uns wird sie günstig fündig.“

 Der Verkauf von Snacks, wie Chips, Getränke und Eis, bilde ein weiteres Standbein. „Sehr gut angenommen wird auch unser frisch zubereitetes Popcorn“, merkt Hofmann an.

 Neu ist auch eine Gratis-App, über die man über neue Filme samt Trailer informiert wird und Reservierungen vornehmen kann. „Service ist alles“, betont Hofmann. „Wir haben in den 32 Jahren viele Stammkunden gewonnen, die wir inzwischen kennen, ihren Geschmack einschätzen und entsprechend beraten können.“

 Eine Kundin kommt herein. „Hallo Jenny“, begrüßt Frau Hofmann sie. „Was kann ich für dich tun?“