Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
38 Meter hohe Pappeln gefällt

Standsicherheit fehlt nach Orkan 38 Meter hohe Pappeln gefällt

An der Riepener Straße in Beckedorf, am östlichen Ortseingang, hat die Straßenmeisterei am Dienstag zwei Pappeln fällen lassen. Die um die 80 Jahre alten Bäume hatten nach dem Orkantief „Friederike“ keine Standsicherheit mehr, wie Beckedorfs stellvertretender Bürgermeister Jörg Windheim (CDU) erklärt.

Voriger Artikel
Polizei sucht Augenzeugen

Die ortsbildprägenden Pappeln an der Riepener Straße hatten keine Standsicherheit mehr und mussten weichen. 

Quelle: bab

BECKEDORF.  Für die gefällten Exemplare soll aber Ersatz gepflanzt werden. Windheim selbst bedauert die Fällung der imposanten Pappeln außerordentlich, sie flankierten die Zufahrt zu dessen Grundstück und waren schon aus weiter Ferne zu sehen. Doch die Bäume seien nicht zu retten gewesen.

„Sofort weg, alle beide“, habe die Überprüfung durch den Landkreis ergeben. Die Wurzelteller der Pappeln seien bereits angehoben gewesen und einzelne Wurzelstränge abgerissen, sodass Gefahr im Verzug gewesen sei. In den vergangenen Tagen habe er arge Bedenken gehabt, dass die nächste starke Böe die Bäume umwirft, sagt Windheim. Nach seinen Angaben hatten die Bäume inzwischen eine Höhe von 38 Metern erreicht.

 Die beiden Pappeln, die an der Ecke des Beckedorfer Friedhofs standen, gehörten seit dem Radwegbau an der Kreisstraße zwischen Riepen und Beckedorf zum Straßenraum und damit dem Landkreis. Um der Verkehrssicherungspflicht gegenüber Fußgängern, Radfahrern und auch Autofahrern Rechnung zu tragen, habe schnell gehandelt werden müssen, sagt der stellvertretende Bürgermeister. Windheim will demnächst einige Meter versetzt auf seinem eigenen Grundstück Ersatz pflanzen. „Ich will etwas Dauerhaftes haben“, sagt Windheim, der eine entsprechende Art aussuchen will. bab

Voriger Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg