Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Angaben zum Ausbau der Landesstraße 370 sind falsch

Zwischen Beckedorf und Ottensen Angaben zum Ausbau der Landesstraße 370 sind falsch

Die Verwirrung über den Baubeginn an der Landesstraße 370 zwischen Beckedorf und Ottensen hat am Ende vergangener Woche ihren Höhepunkt erreicht. „Ich hab hier überhaupt noch nichts vorliegen“, wunderte sich Beckedorfs Bürgermeister Dieter Wall (SPD), dem weder eine Mitteilung vom Landkreis noch von anderer Stelle vorliegt.

Voriger Artikel
Baustelle um eine Woche verschoben
Nächster Artikel
Eternitplatten entsorgt

Weiterhin herrscht freie Fahrt zwischen Ottensen und Beckedorf.

Quelle: kil

Beckedorf/Ottensen (bab). Diese soll erst in der 45. Kalenderwoche, also Anfang November, beginnen. Auch von vier Wochen Sperrzeit ist inzwischen nicht mehr die Rede. Die ausführende Baufirma Matthäi gibt an, für die neue Fahrbahndecke viel weniger Zeit zu benötigen. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Hameln, hatte angekündigt, dass die Strecke für vier Wochen dicht ist und nur die Zufahrt zu der Firma Federal Mogul frei gehalten werden soll. Der Start war ursprünglich für den 19. Oktober angekündigt. Die Sperrung muss allerdings von der ausführenden Baufirma beantragt werden, was diese laut Landkreis aber bis vergangenen Freitag noch immer nicht getan hatte. Deshalb ist auch die angekündigte Verschiebung um eine Woche nun hinfällig.
„Wir brauchen allein drei Tage Vorlauf, damit der Linienverkehr sich darauf einstellen kann und seine Fahrgäste informieren kann“, sagt Günter Steierberg vom Straßenverkehrsamt des Landkreises, bei dem noch kein Antrag für die Vollsperrung vorliegt. „Das wird auf keinen Fall stattfinden“, sagt er zu einer eventuellen Sperrung ab Montag. Er kann verstehen, dass sich inzwischen die Bürger über die unterschiedlichen Angaben wundern und ärgern. „Das ist für alle, die es nach außen getragen haben, misslich“, findet der Landkreismitarbeiter.
Aufklärung kommt auf Nachfrage der Schaumburger Nachrichten von Ralph Bente, zuständiger Bauleiter für die Landesstraße 370 bei der Firma Matthäi. „Die Vollsperrung ist erst in der 45. Kalenderwoche, also ab dem 2. November“, sagt dieser. In der laufenden Woche seien nur einig Vorbereitungsarbeiten geplant, die den Verkehr nicht groß beeinträchtigen würden.
Die Vollsperrung zwischen Ottensen und Beckedorf soll Bente zufolge auch nicht so lange dauern, wie bisher angekündigt. „Vier Wochen brauchen wir dafür nicht“, ist der Bauleiter sicher. Er rechne damit, dass die Arbeiten unter totaler Sperrung nur eine Woche benötigen. „So habe ich das geplant.“
Vorgegangen werde in zwei Teilabschnitten. Es würden rund 400 Meter vom Ortsausgang Beckedorf in Richtung Ottensen saniert und dann noch ein Teilstück von rund 1,2 Kilometern hinter der Brücke über die Bahnstrecke. „Der Rest der Fahrbahn ist ja noch in Ordnung“, sagt Bente.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg