Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Baustelle um eine Woche verschoben

Beckedorf/Ottensen Baustelle um eine Woche verschoben

Eigentlich sollte die Sanierung der löchrigen L370 zwischen Beckedorf und Ottensen schon Anfang dieser Woche beginnen. Bis jetzt ist aber nichts passiert. Es herrscht weiter freie Fahrt. Keine Sperrung, keine Bauarbeiten.

Voriger Artikel
Herbstmarkt in der Kita Mondschaukel
Nächster Artikel
Angaben zum Ausbau der Landesstraße 370 sind falsch

Bis zum Beckedorfer Ortsausgang und nicht weiter: Die Vollsperrung der L370 ist auf Montag verschoben worden.

Quelle: pr.

Beckedorf/Ottensen. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln hatte für Montag die Vollsperrung der Landesstraße angekündigt. So manch ein Verkehrsteilnehmer, der sich schon auf eine Umleitung eingestellt hatte, wunderte sich über die ausbleibende Sperrung. Auch der Lindhorster Anrufbus hatte seinen Fahrplan in weiser Voraussicht entsprechend umgestellt – völlig umsonst. Eine Mitteilung über die verschobene Baumaßnahme hatte der Vorsitzende des Anrufbusses, Hans Bielefeld, nach eigenen Angaben nicht erhalten.

Wie erst jetzt auf Nachfrage bei der Behörde bekannt wurde, ist die Baumaßnahme um eine Woche, auf Montag, 26. Oktober, verschoben worden. Als Grund nannte ein Sprecher der Behörde: Offenbar sei es versäumt worden, die Vollsperrung genehmigen zu lassen. Den Antrag muss die ausführende Baufirma stellen. Zuständige Behörde ist dafür der Landkreis. Mit dieser Genehmigung soll unter anderem verhindert werden, dass sich zeitgleiche Baustellen behindern. Außerdem muss der Busverkehr berücksichtigt werden. Warum die Vollsperrung nicht rechtzeitig beantragt worden ist, konnte die Landesbehörde nicht sagen.

Die Sanierung der L370 vom Ortsausgang Beckedorf bis zum Ortseingang Ottensen soll rund vier Wochen dauern. Die Vollsperrung sei nötig, weil die Straße nur fünf Meter breit ist. Die Erreichbarkeit der Firma Federal-Mogul sei weiterhin gewährleistet, da die Arbeiten in zwei Abschnitten erfolgten. Der Zielverkehr werde über die L449, die K30 und die K31 durch Lindhorst umgeleitet. kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg