Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Grünes Licht für Ampel

Beckedorf Grünes Licht für Ampel

Die Beckedorfer sollen 2017 nicht nur eine Fußgängerampel an der Hauptstraße in der Nähe der Kreuzung Westerntor/Kirchstraße bekommen. Die Gehsteige an den dortigen Bushaltestellen sollen bei der Sanierung der Hauptstraße auch so gebaut werden, dass sie ein Einsteigen erleichtern. Das hat Markus Brockmann, Leiter der zuständigen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Hameln angekündigt.

Voriger Artikel
Ampel soll kommen
Nächster Artikel
Gemeinde will Schäden beseitigen

Die Beckedorfer sollen eine Bedarfsampel, wie es sie in Ottensen bereits gibt, bekommen.

Quelle: kil

Beckedorf. Nachdem die Gemeinde den Wunsch an die Behörde herangetragen hatte, eine gesicherte Verbindung für Kinder zu den Bushaltestellen zu schaffen, habe er nach Möglichkeiten recherchiert, berichtet Brockmann. Das Ergebnis war, dass es möglich ist, die Busbuchten zurückzubauen und sogenannte Buskaps einzurichten. Dabei halte der Bus am Fahrbahnrand, an dem neue, hohe Borde installiert werden sollen, „wo man vernünftig einsteigen kann“, beschreibt der Behördenleiter. Die Fahrbahnbreite werde durch den Umbau nicht verändert.

Dafür bekomme die Gemeinde an der Stelle genug Platz, um eine Bedarfsampel für Fußgänger zu installieren. Welcher Art die Ampel sein soll, müsse noch festgelegt werden. Möglich sei beispielsweise eine Dunkelampel, die nur bei Betätigung anspringt. Brockmann nennt als Beispiel die Ampel in Ottensen, bei der es sich um eine solche Bedarfsampel handelt. Die Ausführung werde aber von der Verkehrskommission bestimmt.

Verkehrskommission und Landkreis hätten bereits grünes Licht für das Vorhaben gegeben, berichtet der Leiter der Verkehrsbehörde. „Das habe ich im Vorfeld geklärt.“ Der Planer, den Beckedorf für die Konzeption des Bereichs an der Hauptstraße engagiert habe, werde jetzt einen Entwurf ausarbeiten.

Die Sanierung der Fahrbahn und der Bau der Bushaltestellen sollen in zwei getrennten Maßnahmen durchgeführt werden. Das sei wegen der geteilten Baulast und der Zuständigkeiten angezeigt, heißt es von der Landesbehörde. Außerdem sei dies die Grundlage dafür, dass die Gemeinde Beckedorf auch entsprechende Fördermittel beantragen könne.

Der Beckedorfer Gemeinderat befasst sich bei seiner nächsten öffentlichen Sitzung unter anderem mit diesem Thema. Die Sitzung beginnt am Freitag, 4. Dezember, um 18.30 Uhr im Gemeindehaus, Riepener Straße. bab

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg