Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Beckedorf Natur und Jagd hautnah erleben
Schaumburg Lindhorst Beckedorf Natur und Jagd hautnah erleben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 11.11.2012
Das Jagdhornbläsercorps Schaumburg begeistert die Besucher der Hubertusmesse. Quelle: svb
Anzeige

Beckedorf (svb). Nach dem Einmarsch der Bläser beim Glockengeläut und dem „Hubertusgruß“ hieß Hegeringsleiter Friedrich Windheim die Jäger, Förster und Gottesdienstbesucher willkommen. Der Heilige Hubertus sei als Bewahrer der Natur eine Symbolfigur für alle Jäger, deren Aufgabe in der heutigen Zeit die Pflege, Erhaltung und nachhaltige Nutzung der von der Natur hervor gebrachten Lebewesen sowie deren Lebensraum, erklärte Windheim.

Den Tieren den ihnen vom Schöpfer zugedachten Raum im gesamten Naturgefüge der Erde zu bewahren, sei die vornehmste Aufgabe jener Frauen und Männer, die sich der Jagd verschrieben haben, so der Hegeringsleiter. Pastor Falk Nisch sprach bei seiner Predigt auch die zweideutige und grausame Seite der Natur an. In Katastrophen wie Tsunamis, Wirbelstürmen und Überflutungen zeige sich die dunkle Seite der Natur.
Windheim und Nisch luden im Anschluss an die Messe alle Anwesenden auf die Pfarrwiese neben der Kirche ein, wo ein kostenfreier Wildeintopf auf die Gottesdienstbesucher wartete. Die freiwilligen Spenden kommen dem Förderkreis der Kirchengemeinde zugute.

An Infotafeln und dem Waldmobil der Kreisjägerschaft konnten sich Interessierte rund um das Thema Jagd, Wildtiere und Natur informieren. Die bunt „gefärbten“ Bäume neben der Kirche boten den Besuchern eine eindrucksvolle Kulisse für ein hautnahes Naturerlebnis zur Hubertusmesse.

Anzeige