Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Neuer Anlauf in Sachen Grundschule

Beckedorf Neuer Anlauf in Sachen Grundschule

Die interessierten Investoren, die die Beckedorfer Schule kaufen wollen, um ein Kinder- und Jugendheim dort einzurichten, haben bei der Gemeinde jetzt offiziell einen Kaufantrag gestellt.

Voriger Artikel
Eternitplatten entsorgt
Nächster Artikel
Investor zieht Antrag für Jugendheim zurück
Quelle: Archivfoto

Beckedorf. Es sei kein spezifiziertes Kaufangebot, wie Beckedorfs Bürgermeister Dieter Wall (SPD) mitteilt. Preise seien nicht genannt worden. Die Vertreterin der Investoren habe aber angeboten, bei einer Informationsveranstaltung das Konzept für die Einrichtung vorstellen zu wollen. Dies wird am Montag, 9. Novemer, um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus, Riepener Straße 4, passieren.

Wie Wall sagt, richte sich diese Information vorwiegend an die direkten Anrainer der ehemaligen Grundschule. Diese seien schriftlich zu der Veranstaltung eingeladen worden. Dennoch seien auch andere interessierte Bürger des Ortes an diesem Abend willkommen.

Die Gemeinde Beckedorf hatte bereits im Vorfeld mit den Investoren über deren Vorhaben verhandelt. Das Thema sollte ursprünglich in den politischen Gremien beraten werden. Dazu war es nicht gekommen, weil Beckedorf die Sitzung abgesagt hatte. Die Gemeindeverwaltung hatte quasi dem politischen Abstimmungsprozess vorgegriffen und ihr Vorgehen damit begründet, dass sich keine Mehrheit für das Engagement der Investoren abzeichne.

Wie Wall nun angibt, soll die Bürgerinformation jetzt den Beratungen in den Gremien vorangestellt werden. Damit das Angebot der Investoren ernsthaft verhandelt werden könne, müsse der Gemeinde allerdings ein spezifiziertes Kaufangebot vorgelegt werden, in dem auch Preise genannt werden, schränkt Wall ein.

„Den Preis sollte er mir ja sagen“, spielt der verantwortliche Projektleiter für das Vorhaben, Martin Opitz aus Hannover, den Ball zurück an den Bürgermeister. Im Endeffekt sei es zu diesen Einzelheiten aber nicht gekommen, da Beckedorf nach rund sechs Monaten das Thema ad acta gelegt habe. Opitz: „Die Absage kam per Telefon.“

Aufgrund der Ermittlung des Wertes der ehemaligen Schule geht Opitz von einem Kaufpreis von rund 120.000 Euro aus. Dies sei sogar viel für Objekte dieser Art. Immerhin gehe es nur um das Gebäude ohne zusätzliches Grundstück drumherum. Auf dieser Grundlage hatten die Investoren schon einen Finanzierungsplan erstellen lassen, in dem auch die Kosten für den Ausbau enthalten seien. „Die Finanzierung ist gesichert“, sagt Opitz. Am kommenden Montag sollen auch das Betreuungskonzept und andere Rahmendaten vorgestellt werden. bab

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg