Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Rettung in luftigen Höhen

Brandschutzübung in Kita „Mondschaukel“ Rettung in luftigen Höhen

Schläuche liegen auf dem Boden, Wasser spritzt und mit Atemschutzgeräten ausgestattete Feuerwehrleute stapften über das Areal.

Voriger Artikel
Autofahrer stößt mit Bagger zusammen
Nächster Artikel
Aufs Huhn gekommen

Erzieherin Janine Buliza wird von der Freiwilligen Feuerwehr aus dem oberen Stockwerk der Einrichtung befreit. In der Folge kommt sie wohlbehalten auf dem Erdboden an.

Quelle: ano

BECKEDORF. Für den Ernstfall haben die Brandschützer sich am Sonnabend in der örtlichen Kita „Mondschaukel“ vorbereitet. Die Kindergarten- sowie die Krippenkinder erlebten in Begleitung ihrer Eltern die Rettungsmaßnahmen, bei denen Personen aus dem oberen Geschoss des vermeintlich brennenden Gebäudes herausgeholt wurden.

Insgesamt rückten 17 Feuerwehrleute, 15 der Freiwilligen Feuerwehr aus Beckedorf sowie zwei der Freiwilligen Feuerwehr Bad Nenndorf zu dieser Brandschutzübung aus. Die Beckedorfer Feuerwehr befand sich mit einem Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6) sowie einem Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) vor Ort. Unterstützt wurden sie von der Drehleiter aus Bad Nenndorf, mit der Erzieherin Janine Buliza und Sozialassistentin Anja Brunkhorst aus der luftigen Höhe „gerettet“ wurden. In den zurückliegenden Wochen sei das Thema in der Einrichtung vorbereitet worden, sagt Kita-Leiterin Linda Koevoet: „Wir sind auf die örtliche Feuerwehr zugegangen. Das Projekt haben wir dabei auch mit einem Besuch bei dieser vorbereitet.“

Zudem wurde im Vorfeld die Situation vor Ort zu verbessert. Ortsbrandmeister Dirk Kober: „Die Tore mussten verändert werden, ebenso die Beschilderung des Sammelplatzes.“

Nach der Aufregung rund um den Rettungseinsatz durften sich Kinder und Erwachsene über einen gemütlichen Ausklang bei Bratwurst und Waffeln freuen. Die nächste Übung ist für Mitte 2017 geplant, so Koevoet. ano

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg