Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
SoVD will Position stärken

Familiennachmittag SoVD will Position stärken

 Im Sozialverband Deutschland (SoVD), Ortsverband Beckedorf, weht ein frischer Wind. Die Probleme, den Vorstand zu besetzen, sind zunächst behoben worden. Nun will der Verband einen Familien- und Grillnachmittag unter dem Motto „Beckedorfer für Beckedorfer“ veranstalten. Dies soll am Freitag, 17. Juli, im Rahmen einer geselligen Veranstaltung geschehen.

Voriger Artikel
Landkreis beanstandet Beckedorfer Haushalt
Nächster Artikel
Karibik-Feeling im Gerätehaus

Beckedorf (bab). „Solche Angebote sind ja schon in der Vergangenheit gemacht worden“, sagt Horst Schlüter vom SoVD-Kreisverband, der bei der Sitzung des Beckedorfer Ortsverbandes zum Interimsvorsitzenden gewählt wurde, zu dem geselligen Teil der Veranstaltung. „Wir ziehen das aber ein wenig anders auf.“ Es sei besonders wichtig, den Menschen vor Ort auch die Bedeutung des SoVD im Bereich der Daseinsvorsorge zu erklären. Dazu eine Veranstaltung anzubieten, sei bei einer Diskussion im Vorstand entstanden.
Es gebe mindestens zwei wichtige Gründe, die Position des SoVD zu stärken, meint der derzeitige Vorsitzende des Beckedorfer Ortsverbandes. Der erste sei, dass Menschen, die in ihren Lebenslagen persönliche Hilfe benötigen, sich jederzeit an den Verband wenden können und dort unter anderem juristisch beraten und begleitet werden. „Durch die Sozialgesetzgebung ist ohne Rechtsanwalt nicht einfach durchzufinden“, begründet Schlüter. Ständig gebe es neue Veränderungen und Gesetze, die den einzelnen in seinem Alltag direkt betreffen.
Der zweite Grund sei, dass ein starker SoVD besser „dem Gesetzgeber auf die Finger“ gucken könne. Als Interessenvertretung seiner Mitglieder gegenüber der Legislative arbeite der Verband daran, die zunehmende soziale Schieflage in der Gesellschaft zu verhindern und „den Finger in die Wunde zu legen“.
Die Geselligkeit gehöre in einem Ortsverband auch zu den Aufgaben, setzt Schlüter hinzu. Und in Beckedorf will der Sozialverband nun den Nachmittag dazu nutzen, um Geselligkeit und fachliche Themen zu verbinden. Es geht um 17 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus, Riepener Straße 4, los. Der Schaumburger-Shanty-Chor tritt auf und es gibt Wurst und Steaks vom Grill. Anschließend soll ein Erfahrungsaustausch folgen. Das Thema lautet: „Welche Unterstützung ist möglich für Oma  &  Opa, Mutter   & Vater, Kinder“. Anmeldungen nimmt Manfred Bruns, Schlesienstraße 5, 31699 Beckedorf, Telefon (0 57 25)15 84, bis zum 13. Juli entgegen. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg