Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Vollsperrung für vier Wochen

Zwischen Beckedorf und Ottensen Vollsperrung für vier Wochen

Die Schlaglöcher auf der Landesstraße 370 zwischen Beckedorf und Ottensen gehören nun bald der Vergangenheit an. Wie die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Hameln, mitteilt, beginnt die Sanierung am Montag, 19. Oktober. Wegen der geringen Fahrbahnbreite wird die Fahrbahn voll gesperrt.

Voriger Artikel
Debatte um Beckedorfer Schule fällt aus
Nächster Artikel
Herbstmarkt in der Kita Mondschaukel

Es ist ungewiss, wann diese Löcher vor dem Ortsausgangsschild von Beckedorf verschwinden. Zunächst wird die L 370 nur außerorts bis Ottensen erneuert.

Quelle: kil

Beckedorf (bab). Die Sperrung werde voraussichtlich über rund vier Wochen bestehen müssen, wie die Behörde mitteilt. Diese sei nötig, weil die Fahrbahnbreite auf ganzer Länge nur fünf Meter betrage und es vorgesehen sei, „die vorhandene Deckschicht in ganzer Fahrbahnbreite vom Ortsausgang Beckedorf bis zum Ortseingang Ottensen zu erneuern“.
Um die Erreichbarkeit der Firma Federal-Mogul (ehemals TRW) zu garantieren, werde die Maßnahme in zwei Bauabschnitten durchgeführt. Die Erreichbarkeit der Firma werde entweder durch die Ortschaft Beckedorf oder Ottensen sichergestellt.
Der Zielverkehr Ottensen wird über die Kreisstraßen 31 und 30 durch Lindhorst und die Landesstraße 449 geführt. Von Ottensen nach Beckedorf geht es dann entsprechend über die L 449, die K 30 und die K 31. Wie die Straßenbaubehörde mitteilt, können Verkehrsbehinderungen während der Baumaßnahme nicht ausgeschlossen werden. Ortskundigen werde daher empfohlen, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren.
Im kommenden Jahr soll dann mit der Sanierung der L 370 innerorts begonnen werden, wie Markus Brockmann, Leiter der Straßenbaubehörde in Hameln, mitteilt. Dann wird, wie bereits berichtet, die Beckedorfer Hauptstraße von der B 65 bis zur Kreuzung Westerntor/Kirchstraße saniert. Die Anwohner klagen bereits seit Jahren über den schlechten Zustand der Fahrbahn.
Wann der dann noch fehlende Abschnitt zwischen Westerntor und Ortsausgang Richtung Ottensen an der Reihe ist, kann Brockmann nicht sagen. „Wir haben noch keinen Termin dafür“, gibt er den Stand der Planungen wieder. Die Maßnahme hänge davon ab, wann das Land Geld für diese Maßnahme freigebe. In dem letzten Abschnitt muss die Samtgemeinde zudem einige Kanäle erneuern. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg