Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Anne Krebs Abgezockter als alle Männer

Kobbensen / Skat Anne Krebs Abgezockter als alle Männer

Kobbensen (gus). Der fünfte Spieltag des Skat-Jackpotturniers der Schaumburger Buben hat erneute Führungswechsel sowohl bei den Vereinsspielern als auch bei den Nicht-Vereinsspielern bewirkt. Anne Krebs und „Kosta“ liegen nun in den beiden Konkurrenzen vorn.

Voriger Artikel
Chor Heuerßen bestätigt Vorstand
Nächster Artikel
Mannschaft hoch motiviert

Die Ranglisten sind nach der vorletzten Runde auch deshalb auf den Kopf gestellt worden, weil die Streichergebnisse bereits berücksichtigt worden sind. Jeder Spieler durfte seine schwächste Runde aus dem Gesamtergebnis herausrechnen lassen. Davon profitierte Krebs am meisten, weil sie einen Spieltag hatte auslassen müssen.

Nun rangiert sie mit 7110 Punkten knapp auf Platz eins, gefolgt von Hans-Ludwig Wahlmann (7099 Zähler). Noch in Schlagdistanz befinden sich nun eigentlich nur noch Karl Steierberg (6708, Dritter) und Lothar Müller (6657, Vierter). Dass jemand noch mehr als 500 Punkte auf die überaus konstante Krebs aufholen kann, scheint ausgeschlossen. Denn die neue Spitzenreiterin legte mit 1610, 1852, 1979 und 1669 Punkten vier ausgeglichen starke Spielrunden hin.

Wahlmann ist nicht nur wegen des hauchdünnen Rückstands von nur elf Zählern Krebs‘ ärgster Widersacher. Die Bilanz des Zweitplatzierten lautet 1583, 2239, 1921 und 1598 Punkte und belegt, dass Wahlmann bereits einmal über der 2000er-Marke gelegen hat. Gelingt ihm das beim letzten Durchgang noch einmal, könnte er die Ehre der männlichen Teilnehmer retten und Krebs noch vom „Thron“ stoßen.

Doch die Frauen schlagen sich bisher bestens. Auch Bärbel Kutzinski (5978, Neunte) hat sich unter Berücksichtigung des Streichergebnisses unter die ersten Zehn geschoben. Die Dritte im Bunde ist Monica van Stijn (1161), die aber nur deshalb 34. und damit Drittletzte ist, weil sie lediglich an einem Spieltag teilgenommen hatte.

Bei den Nicht-Vereinsspielern hat „Kosta“, so das Pseudonym des neuen Manns an der Spitze, am stärksten von der Ergebnisstreichung profitiert. Mit 7122 Zählern rangiert er nun ganz vorn. Ihm ist Michael Zastrow auf den Fersen, der 6979 Punkte auf dem Konto hat. „Kostas“ Vorsprung ist allerdings auch das Resultat einer herausragenden Spielrunde, bei der der Spitzenreiter 2651 Punkte auf einen Streich einfuhr. Möglich also, dass auch Uwe Schrader (6595), Helmut Meier (6579), Gerd Reuter (6553), Stephan Sassenberg (6531) und Hermann Weber (6502) noch in den Titelkampf eingreifen können.

Streichergebnisse gibt es am Finaltag keine mehr. Am Freitag, 4. März, entscheidet sich ab 19 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus Kobbensen, wer die beiden Jackpots abräumt. Neue Teilnehmer sind willkommen, es gibt auch Tagespreise.

Die Ergebnisse der Vereinsspieler hier

Die Ergebnisse der Nichtvereinspieler hier

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg