Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kobbensen zählt 800 Lenze

Ortsjubiläum Kobbensen zählt 800 Lenze

Nur noch ein Helfer-Treffen, dann sollen Programm und Organisation der Kobbenser 800-Jahrfeier stehen. Bei der jüngsten Zusammenkunft im örtlichen Dorfgemeinschaftshaus trugen Helfer und Organisatoren bereits viele Vorhaben für die Feier vor.

Voriger Artikel
Bare Freude für kleine Strolche
Nächster Artikel
Die Heuerßer haben ihr Dorf aufgeräumt

800 Krokusse weisen am Kobbenser Ortsausgang auf die acht Jahrhunderte hin, die das Dorf besteht.

Quelle: bab

Kobbensen. Sie soll am Sonnabendabend, 5. September, mit Tanz und Musik im Dorfgemeinschaftshaus beginnen und am Sonntag, 6. September, mit einem Programm für Groß und Klein weitergehen. Zum Auftakt am Sonntag wird ein Scheunengottesdienst gefeiert.

 Seit die Krokusse aufgeblüht sind, ist nicht mehr zu übersehen, dass Kobbensen in diesem Jahr auf die 800 Jahre seines Bestehens zurückblickt. Am Ortseingang wurden von Kobbenser Bürgern am Nikolaustag 800 Zwiebeln eingesetzt, aus denen nun leuchtend gelbe Blumen geworden sind. Zur Feier selbst ist geplant, eine Jubiläumseiche zu pflanzen.

 „Wir können uns über die Beteiligung der Bürger nicht beschweren, sagte Heuerßens neuer Bürgermeister Andreas Walter über die Unterstützung. Zum jüngsten Treffen im Gemeinschaftshaus waren wieder etliche gekommen. Landwirte, Feuerwehr, Vereine und viele Einwohner sind maßgeblich an der Umsetzung der Pläne beteiligt.

 Im Moment benötigt der Festausschuss noch Helfer für die Ausfertigung eines Bildbandes, der eine Präsentation der Kobbenser Höfe und Häuser enthalten soll. „Wir suchen noch Freiwillige, die Daten erheben“, sagte Walter. Denn zu den jeweiligen Objekten will der Festausschuss auch Informationen mitliefern. Dafür müssen die Besitzer gefragt werden, ob sie die Daten herausgeben. Auch Fotos müssen dafür noch gemacht werden. „Damit man auch nach der Feier noch etwas in der Hand hat“, begründete Walters Vorgänger Frank Stahlhut die Festschrift. Wer noch etwas beitragen möchte, kann sich an die Gemeinde wenden. Auch alte Fotos, Informationen und aktuelle Adressen von ehemaligen Kobbensern werden gesucht. Material kann bei der Gemeinde Heuerßen abgegeben werden (zu den Öffnungszeiten oder in den Briefkasten).

 Für die Feier selbst gibt es viele gute Ideen. Von einem Treckerparcours bis zu einem Rundkurs auf dem Erntewagen durch das Dorf reichen die Planungen. Auch die Vereine sollen sich mit Aktionen präsentieren und Gastauftritte sind ebenfalls gebucht. bab

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg