Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Konsolidierung angestrebt

Heuerßen schließt Verkleinerung von Kindergarten nicht aus Konsolidierung angestrebt

Die Gemeinde Heuerßen holt zurzeit die notwendigen Daten zum Betrieb des Kindergartens ein. Angesichts der finanziellen Lage der Gemeinde hat Bürgermeister Andreas Walter (WGS) die Verkleinerung des Heuerßer Kindergartens zur Diskussion gestellt, da eine Kraft dort im Übrigen zum Ende des Jahres aufhöre.

Voriger Artikel
Einbruch in Kobbenser Bauernhaus
Nächster Artikel
Mutter mit 1,1 Promille erwischt

Heuerßen. Ein weiteres Angebot, das auf dem Tisch der Gemeinde liege, sei die Übernahme der alten B65-Trasse, die nach dem Ausbau nicht mehr Teil der Bundesstraße sein werde. Wie Walter bei der Ratssitzung mitteilte, gebe es ein Angebot, das Heuerßen einen sechsstelligen Betrag als „Ablösesumme“ zusagt, wenn es die Straße in das Gemeindeeigentum übernimmt.

 Zur Verkleinerung des Kindergartens sagte SPD-Fraktionssprecherin Gösta Berkenhagen zwar nicht direkt etwas, sprach sich aber klar für die Trägerschaft der Einrichtung aus. „Wir in der SPD stehen zu dem Kindergarten und werden keine Abgabe an andere Träger unterstützen“, positionierte sie die Fraktion.

 Ralf Duhnsen (Grüne) findet es „immer schwieriger, die Werte instand zu halten“. Er fürchtet, dass die Konkurrenzsituation innerhalb der Samtgemeinde dem Heuerßer Kindergarten schaden könnte. „Wir wollten ihn nicht abgeben, dann müssen wir auch mit den unangenehmen Konsequenzen leben“, sagte Duhnsen.

 Die Ablösesumme für die Übernahme der B65 hält er zwar für „eine interessante Sache“, ist aber nicht sicher, ob Heuerßen das angesichts der zu erwartenden Folgekosten etwas nütze.

 Ob Heuerßen noch die Wahlmöglichkeit hat, steht auf einem anderen Blatt. Laut Uta Weiner-Kohl von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau sei die Übernahme bereits Vertragsteil des Planfeststellungsverfahrens gewesen. Für das entsprechende Teilstück zwischen Vornhagen und Kobbensen würde Heuerßen vom Bund demnach rund 500.000 Euro bekommen. bab

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg